SKANDAL beim Spiel Real Betis gegen FC Sevilla

Der spanische Fußball mit Liga BBVA (Primera División). Top-Clubs: Real Madrid, FC Barcelona, FC Valencia. Spanischer Meister: FC Barcelona
Benutzeravatar
Cologne-x-pression
Super-Moderator
Super-Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 12956
Registriert: 12.05.2006 22:20

SKANDAL beim Spiel Real Betis gegen FC Sevilla

01.03.2007 02:37

Das Pokalderby zwischen Real Betis und dem FC Sevilla am Mittwochabend wurde zum Skandalspiel. Nach dem Führungstreffer der Gäste durch ihren Goalgetter Kanoute in der 57. Minute des Viertelfinal-Rückspiels (Hinspiel: 0:0) wurde FC-Trainer Juande Ramos offenbar von einer gefüllten Plastikflasche am Kopf getroffen und musste bewusstlos in die Katakomben gebracht werden. Die Partie wurde abgebrochen.


Ramos war erst nach einigen Minuten wieder bei Bewusstsein. Das Spiel im Stadion "Manuel Ruiz de Lopera" wurde zunächst unterbrochen, nachdem die FC-Spieler den Platz verlassen hatten. Wenig später stand dann der Abbruch fest.

Die erste Partie im "Sanchez Pizjuan" hatte torlos geendet. Der deutsche Nationalspieler David Odonkor (Real Betis) fehlte im Rückspiel weiterhin verletzt, auf der Gegenseite stand Andreas Hinkel in der Startelf des Ligazweiten.

Beide Klubs prägt eine ausgesprochen große Rivalität, die bisweilen skurrile Auswüchse annimmt. So kam es Mitte Februar im Zuge des 100-jährigen Jubiläums der Grün-Weißen zu Streitigkeiten. Real Betis wollte ursprünglich beim Liga-Heimspiel wie jedem anderen Gastverein dem Repräsentanten des Gegners ein Geschenk überreichen. FC-Präsident Del Nido verweigerte die Annahme, was sogleich über Lautsprecher im Stadion übermittelt wurde. Wüste Beschimpfungen folgten, sogar von Tätlichkeiten war die Rede.

Betis sprach schlussendlich ein Besuchsverbot für Del Nido aus, dieser wollte jedoch beim Rückspiel am Mittwoch wieder vor Ort sein. Gut vorstellbar, dass sich die Spannungen zwischen den Führungsetagen der Klubs auf die Ränge über- und somit zum Eklat beitrugen. Spanische Medien berichteten am Mittwochabend, dass von Beginn des Spieles an Gegenstände aufs Spielfeld geworfen worden seien. Auch die Akteure selbst trugen in einer intensiv geführten Begegnung - es war das dritte Stadtderby in den vergangenen drei Wochen - zu der hitzigen Atmosphäre bei. Als Kanouté ins Netz traf, waren genau 231 torlose Spielminuten in sevillanischen Derbys vergangen. Wenig später flog die Plastikflasche in Richtung Ramos' Kopf ...

Der spanische Verband (RFEF) will am Donnerstag darüber entscheiden, ob das Spiel zu Gunsten des FC Sevilla gewertet wird oder die noch fehlenden Spielminuten an einem anderen Termin gespielt werden sollen.


Bericht und Quelle: www.kicker.de




Bild




Meine Meinung: Wenn das so weiter geht machen die Fussball-Fans noch den ganzen Fußballwettbewerb kaputt - ich frage mich echt was es bringt jemanden mit etwas zu bewerfen oder wie es auch bei uns in Deutschland sehr oft vor kommt das sich Hooligans die Köpfe einschlagen - das alles hat so langsam echt nichts mehr mit Sport zu tun. Es muss geschaut werden das endlich für mehr Sicherheit gesorgt wird beim Fußball und das es härtere Strafen für solche asozialen Vorfälle verhängt werden.
Benutzeravatar
BalkanWarrior
Moderator
Moderator
Wohnort: Hamburg City
Beiträge: 9594
Registriert: 13.10.2006 15:16

01.03.2007 11:37

Ja klar tragen die Fans auch einen Teil der Schuld aber überleg mal wer diese hitzige Atmosphäre provoziert hat? Der Präsident mit seiner dämlichen Aktion und die Spieler sind auch nicht ganz unschuldig an der Situation. Aber trotzdem ist es eine Schande jemanden eine Flasche an den Kopf zu pfeffern.
Benutzeravatar
Raul
Weltklassespieler
Weltklassespieler
Wohnort: Gunzenhausen
Beiträge: 1537
Registriert: 08.11.2005 14:43

01.03.2007 13:29

einfach nur gräslich finde ich das von Italien nach Argentinien dann kam Deutschland und jetzt auch noch Spanien is nurnoch eine frage der zeit wann es wieder andre länder trifft.

Raul
Ga
Gast

13.03.2007 17:54

Flaschenwerfer von Sevilla festgenommen

wei Wochen nach dem Abbruch des spanischen Pokalspiels Betis gegen FC Sevilla ist der mutmaßliche Flaschenwerfer festgenommen worden, der den FC-Trainer Juande Ramos am Kopf getroffen hatte.

Wie die Polizei mitteilte, muss der Mann sich wegen Körperverletzung vor der Justiz verantworten. Der Festgenommene, offenbar ein Anhänger von Betis, soll im Viertelfinalrückspiel des spanischen Fußballpokals von der Tribüne eine mit Wasser und Eis gefüllte Plastikflasche auf das Spielfeld geworfen haben, die den FC-Trainer im Nacken traf.

Der Coach brach bewusstlos zusammen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Spiel wurde in der 57. Minute beim Stand von 1:0 für den FC Sevilla abgebrochen. Der Verband verhängte gegen Betis eine Stadionsperre für drei Spiele. Betis kündigte an, den Flaschenwerfer auf Schadenersatz zu verklagen. Das abgebrochene Pokalspiel soll auf neutralem Platz in Getafe unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu Ende gespielt werden. Das Hinspiel war 0:0 ausgegangen.


Naja, hätte sich das doch vorher überlegen sollen :arrow: das wird teuer (drei Spiele).
Ga
Gast

17.03.2007 10:31

übertreibt mal nicht hier :lol:

das ganze ist ein derby und da gehört sowas einfach dazu!
das ist fussball :!:
Benutzeravatar
Sweetcherry9
Moderator
Moderator
Wohnort: $Aidlingen$
Beiträge: 7713
Registriert: 26.08.2006 17:28

17.03.2007 20:05

es gehört dazu den trainer mit einer flasche abzuwerfen und ihn schwer zu verletzten :roll:
tut mir leid aber das verstehe ich nicht
sowas hat nichts mit fußball zu tun
Ga
Gast

17.03.2007 20:23

Sweetcherry9 hat geschrieben:es gehört dazu den trainer mit einer flasche abzuwerfen und ihn schwer zu verletzten :roll:
tut mir leid aber das verstehe ich nicht
sowas hat nichts mit fußball zu tun
:lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
Raul
Weltklassespieler
Weltklassespieler
Wohnort: Gunzenhausen
Beiträge: 1537
Registriert: 08.11.2005 14:43

18.03.2007 21:26

juppf hat geschrieben:
Sweetcherry9 hat geschrieben:es gehört dazu den trainer mit einer flasche abzuwerfen und ihn schwer zu verletzten :roll:
tut mir leid aber das verstehe ich nicht
sowas hat nichts mit fußball zu tun
:lol: :lol: :lol:
bitte unterlasse diese beiträge des nächste mal sind sinnlos.

Raul
Benutzeravatar
Manisali
Super-Moderator
Super-Moderator
Wohnort: München
Beiträge: 1064
Registriert: 12.05.2008 23:28

19.06.2008 16:02

juppf hat geschrieben:übertreibt mal nicht hier :lol:

das ganze ist ein derby und da gehört sowas einfach dazu!
das ist fussball :!:
Ja schon aber deswegen muss man den Trainer ja nicht schwer verletzen ich bin doch nich bekloppt
Benutzeravatar
Ufuk91
Fussballer des Jahres
Fussballer des Jahres
Beiträge: 2017
Registriert: 18.10.2006 17:38

17.10.2008 13:04

Manisali hat geschrieben:
juppf hat geschrieben:übertreibt mal nicht hier :lol:

das ganze ist ein derby und da gehört sowas einfach dazu!
das ist fussball :!:
Ja schon aber deswegen muss man den Trainer ja nicht schwer verletzen ich bin doch nich bekloppt
wenn das zu nem derby gehört... dann können sie doch gleich mit granaten das stadion räumen ... so dumm .. DAS HAT NIX aber auch NIX mit fußball zu tun jupff :roll: :shock:

Zurück zu „Fussball Spanien“