Atlético Madrid Thread

Der spanische Fußball mit Liga BBVA (Primera División). Top-Clubs: Real Madrid, FC Barcelona, FC Valencia. Spanischer Meister: FC Barcelona
Ga
Gast

03.07.2007 23:19

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Raul
Weltklassespieler
Weltklassespieler
Wohnort: Gunzenhausen
Beiträge: 1537
Registriert: 08.11.2005 14:43

04.07.2007 01:59

wie ich sehe hat er noch keine rückennummer, welche wird e4r wahrscheinlich bekommen?

Raul
Ga
Gast

04.07.2007 06:14

Kann man noch nicht sagen viele Nummern sind vergeben ich denke Forlan wird die 9 von Torres kriegen und Luis Garcia irgentwas von 12-20
Ga
Gast

04.07.2007 14:57

Hasta luego Fernando Torres

Bild
Heute war der große, der traurige Tag, an dem Fernando Torres seinen Abschied aus Madrid persönlich, auf einer extra anberaumten Pressekonferenz, bekannt gab. Torres sprach über seine Beweggründe, seine Gefühle und seine Zukunft, auch Präsident Cerezo fasste die aktuelle Lage in Worte. Am Ende bekam Torres das Trikot mit seinem Namen und seiner Nummer überreicht, das Trikot der neuen Saison, ganz so als ob er als neuer Spieler verpflichtet wurde, doch diesmal ging ein Spieler, ein Held.

Die nun ehemalige Nummer 9 der Rojibancos sagte "Auf Wiedersehen", also dann auf ein Wiedersehen im Dress von Atlético Madrid.

Heute kam er also der Tag, den alle Fans der Rojiblancos gefürchtet hatten und nun ist es Gewissheit, Fernando Torres, der zwölf Jahre lang das rot-weiße Dress trug, wechselt nach England, zum FC Liverpool. Es war ein merkwürdiger Tag, denn im Prinzip verlässt nur ein Spieler den Verein, und welcher Spieler bekommt schon so einen Abschied?

Es war aber Fernando Torres, der um diesen Abschied bat, da er sich gerne persönlich von den Fans verabschieden wollte. (Anm. d. Red.: Geladen waren nur ausgewählte Pressevertreter, so gar der Vize-Präsident und ehemaliger Mitarbeiter von Atlético, Antonio „suki“ Correas, bekam trotz Anfrage und trotz Besitz eines Presseausweises, über unsere Redaktion, keine Berechtigung für diese Pressekonferenz, auch andere Fans bekamen keine Berechtigung an diesem so wichtigen Tage anwesend zu sein.)

Torres machte deutlich, dass sein Herz immer für Atlético schlagen würde:
„Ich bin stolz und ich werde es immer sein, denn ich bin ein Teil von Atlético gewesen und Atlético wird immer ein Teil von mir sein. Ich möchte mich bei den Fans bedanken, die mich in den letzten zehn Jahren so fantastisch unterstützt haben. Sie haben mir so viel Herz und Gefühl entgegengebracht, mit dem ich nie gerechnet hätte. Ich hoffe, dass mein Abgang heute nur ein „Bis bald“ ist. Ich wünsche auch meinen Teamkollegen alles erdenklich Gute, dieser Verein ist nicht nur ein Fußballverein für mich, er ist wie eine Familie für mich und ich hoffe, dass dies immer so bleiben wird.“

Torres machte auch deutlich, dass es sein Wunsch war, Atlético zu verlassen, dass er entschieden hat, zu wechseln:
„Es kam die Offerte aus Liverpool und ich bat den Verein, sie sich anzuhören. Es war meine Entscheidung zu wechseln und dies, das ist mir wichtig, hat nichts mit den schlechten Resultaten zu tun, dass, so denke ich aber, habe ich in den letzten Jahren oft genug bewiesen. Hier, bei Atlético, werde ich mich immer zu Hause fühlen und daher war es eine sehr, sehr schwierige Entscheidung für mich. Ich denke jedoch auch, dass dieser Schritt ein großer Fortschritt in meiner Karriere ist. Das Angebot aus England war schwer auszuschlagen, für mich, aber auch für Atlético. Für mich, da jetzt, warum auch immer, der richtige Moment für einen Wechsel da ist und für Atlético, weil sich dadurch Spieler leisten können, die kommen werden, die den Klub wachsen lassen werden.“

Torres machte auch klar, dass er nicht gelogen habe und das die Offerte erst nach einem Interview kam, in dem er sagte, dass er bleiben würde. Er machte auch deutlich, dass es ein melancholischer Tag für ihn sei, er aber zugleich auch aufgeregt ist, das neue Abenteuer bei Liverpool anzugehen.

Torres ist sich zudem sicher, dass es für Atlético nun weiter aufwärts geht:
„Ich hoffe, dass es bei Atlético weiter nach oben geht und sie nun endlich wieder international spielen werden, ein Umstand, der mir nie vergönnt war und der mir sehr schmerzt und mir immer ein Dorn im Auge sein wird. De Verein steht zudem über jedem einzelnen Spieler und Verein ist nach jedem Abgang, auch von großen Spielern, immer wieder aufgestanden. Für mich wird es auch eine schwere Saison werden, da die Erste immer hart ist und ich mich erstmal bei einem Spitzenklub wie Liverpool durchsetzen muss.“

Zum Ende sagte Torres noch einmal:
„Diese Verabschiedung soll nicht für immer sein, es soll nur ein „Bis bald“ sein!“

Zum Ende ergriff noch einmal der Präsident von Atlético, Enrique Cerezo, das Wort und schenkte Torres ein Trikot der nächsten Saison, mit der Nummer 9 und dem Namen „Fernando Torres“:
„Ich möchte, dass wenn man in der Presse oder sonst wo über Fernando Torres spricht, es klar wird, dass er einer der wichtigsten Spieler in der Geschichte des Vereins ist. Es sind jetzt sieben Jahre vergangen, seit er in der Profimannschaft von Atlético angefangen hat und in diesen Jahren gab er immer alles für diesen Verein, damit Atlético so weit nach oben kommen konnte, wie nur möglich. Er kam, sah und siegte und stieg von einem Jungspund zu einem Kapitän für uns alle auf, einem Kapitän, dem wir uns alle verbunden fühlten, der sich mit Atlético verbunden fühlte. Ich wünsche ihm das aller Beste und ich verstehe ihn natürlich und lasse ihn in der Hoffnung gehen, dass er bald wieder zu uns zurückkehrt. Wir wollen nicht, dass das hier ein Akt der traurigen Verabschiedung wird, sondern wir freuen uns alle mit ihm und so sollte das auch immer zwischen Freunden und Partnern sein, die so ein gutes Verhältnis pflegten wie Torres und Atlético.“

Fernando, dieses Trikot der neuen Saison soll ein Geschenk für dich sein, so dass du in Liverpool nie ohne uns, ohne Atlético Madrid, sein musst. Wir werden dich nicht vergessen und wir hoffen, du uns auch nicht.“
Quelle:www.atleticomadrid.de
Zuletzt geändert von Gast am 04.07.2007 20:40, insgesamt 1-mal geändert.
Ga
Gast

09.07.2007 20:01

Heute wurde der Ghetto Gangsta Cleber Santana vorgestellt :


Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Torres
Stammspieler
Stammspieler
Wohnort: Schweiz
Beiträge: 193
Registriert: 12.07.2006 16:47

09.07.2007 20:36

Kenn ihn (noch) nicht. Bin mal gespannt auf seine Leistung :)
Ga
Gast

09.07.2007 23:00

Cléber Santana - das unbeschriebene Blatt im Mittelfeldzentrum
Ein nahezu unbekannter Spieler in Europa, der nur den Experten aus Südamerika näher bekannt ist, stellt den sechsten Neuzugang der Rojiblancos für die kommende Saison dar. Ein Spieler auf dem die Hoffnungen ruhen, endlich jener zu sein, der das Defensivspiel mit dem der Offensive gekonnt verbindet. Ein prägnantes Portrait des Kickers aus dem Land des Rekordweltmeisters:

Mit der Ankunft eines neuen Spielers, der für Jugend und Qualität steht, hat Atlético das zentrale Mittelfeld im Hinblick auf die Saison 2007/08 weiter gestärkt. Wir sprechen über Cléber Santana Loureiro, brasilianischer Mittelfeldspieler von Santos, ein starker Angriffsspieler, der fähig ist sich dem Offensivspiel anzuschließen und der, dank seinem Torinstinkt, jederzeit für Gefahr sorgt, wenn er in den gegnerischen Strafraum kommt.

Der 26-Jährige, der am 27. Juni 1981 in Olinda das Licht der Welt erblickte, ist einer der Juwelen des südamerikanischen Fußballs und war ein wesentlicher Bestandteil in Vanderley Luxemburgos's taktischen Schema. Daher wollte der ehemalige Nationaltrainer nicht, dass sich die Wege von ihm und seiner Nummer 11 trennen.

Cléber Santana ist ein vielseitiger Spieler, stark, kraftvoll, schnell, technisch hochbegabt und mit einem Schuss ausgestattet, der es ihm ermöglichte zu einem der herausragenden Spieler in Brasilien zu werden. Alle diese Tugenden kombiniert mit seiner Jugend, führten dazu, dass der Brasilianer in das gewünschte Anforderungsprofil von Atlético Madrid passte und nun das Mittelfeld konkurrenzfähiger macht.

Bevor er letzte Saison bei Santos unterschrieb, spielte der neue Rojiblanco zwei Jahre für Sport de Recife (2001/02 & 2002/03), in Vitoria während der Saison 2004 und 2005 bei Kashiwa Reysol in der japanischen J-League. Im Verlauf seiner Profikarriere hat er 2000 die Copa Nordeste, 2000 & 2003 die Campeonato Pernambucano, die State League of Bahía 2004 und die State League of Sao Paolo 2006 & 2007 gewonnen.

Wo auch immer er gewesen ist, Cléber Santana hat immer seine Spuren mit einem oder mehrerer spektakulärer Tore hinterlassen. Bei Sport de Recife bestritt er 47 Partien bei denen ihm fünf Treffer gelangen, in Vitoria durfte er 39 mal mitwirken (vier Tore) und in Santos netzte er 93 Spielen 22 mal ein. Seine Leistung im letzten Jahr bliebt nicht unbeobachtet von Atlético Madrid, aber auch andere europäische Vereine wie der PSV Eindhoven oder der FC Sevilla verbargen ihr Interesse an dem jungen Mittelfeldspieler nicht.

Trotzdem entschied sich Cléber Santana für Atlético Madrid, für eine Mannschaft wo der Brasilianer im idealen Moment seiner Karriere eintrifft, mit den Hoffnungen sich durchzusetzen und den Atlético Fans viel zum Feiern zu geben.
Quelle:http://cms.atleticomadrid.de
Ga
Gast

10.07.2007 21:04

Heute wurde der Neuzugang Diego Costa vorgestellt :

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Ga
Gast

12.07.2007 15:13

Wie bakannt wurde wird das erste Saisonspiel am 26.08 (Mein Geb ;-) ) gegen Real Madrid stattfinden!
Ardinho_U-Esk
Moderator
Moderator
Wohnort: Neuwied
Beiträge: 1076
Registriert: 19.10.2006 15:51

12.07.2007 15:33

hoffen wir für dich,
dass es ein Geschenk wird :-D
Ga
Gast

12.07.2007 20:12

Laut der Gazetto de la Sport ist der Wechsel von Riquelme zu Atlético perfekt !
Ga
Gast

19.07.2007 10:09

Maxi Rodriguez ist der Nachfolger von Fernando Torres als Kapitän bei Atlético Madrid !

Zurück zu „Fussball Spanien“