SK Rapid News

Die Bundesliga in Österreich. Top-Clubs: Rapid Wien, RB Salzburg, Austria Wien. Österreichischer Meister: Red Bull Salzburg
Benutzeravatar
Barny
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 136
Registriert: 07.01.2006 14:59

SK Rapid News

19.01.2006 10:54

"Wir haben keine Millionen, können aber trotz des Einkaufs von Mario Bazina die nächsten zwei Jahre in Ruhe planen. Wir haben einen Polster, um im Sommer weitere Transfers zu tätigen, wobei Hofmann auch erst Hofmann wurde, als Herzog weg war. Wir werden weiter investieren. Rapid ist kein Sparverein", kündigt Rapid-Präsident Rudolf Edlinger im "Kurier"-Interview weitere Investitionen an. Mit Trainer Georg Zellhofer will der ehemalige Finanzminister jenen Weg weitergehen, der bereits unter Josef Hickersberger eingeschlagen wurde. "Andere kaufen Stars, Rapid macht Stars. Salzburg kann nicht alle Spieler, die am Markt sind, verpflichten. Es gibt auch Spieler, die nicht nur aufs Geld schauen."

Rapid gewinnt sein erstes Testspiel im Jahr 2006 gegen St. Pölten (Hier gibt's alle Infos) mit 4:1 (2:1). Neuzugang Mario Bazina steht dabei 45 Minuten am Platz und leitetn den zweiten Treffer der Hütteldorfer ein.

Zu Red Bull hat der Rapid-Präsident eine ganz eigene Beziehung. Und das nicht erst seit die Salzburger Andreas Ivanschitz aus Hütteldorf abgeworben haben. "Die Ersatzbank von Salzburg verdient wahrscheinlich mehr als unsere Schlüsselspieler", so Edlinger, der vor Red Bull-Boss Dietrich Mateschitz vor allem deshalb den Hut zieht, weil dieser "ein Marketingprofi ist, der mit so einem Getränk so viel Umsatz macht." Ein Getränk, mit dem sich Edlinger nicht anfreunden kann und will. "Ich habe es gekostet und war enttäuscht: Schmeckte wie die Gummibärli von meinem kleinsten Enkel. Dann bekam ich den Tipp: Das muss man mischen. Also hab' ich die zweite Dose in zwei Gläser geteilt: Ein Schuss Wodka, ein Schuss Jamaika-Rum. Schade um den Alkohol. Red Bull Wodka schmeckt grauslich."

Zwei Rapid-Spieler finden sich im Kader von U21-Teamchef Manfred Zsak für das freundschaftliche Länderspiel gegen Italien am 1. Februar wieder. Roman Kienast und Gyuri Garics, der auch Kapitän des U21-Nationalteams ist, gehören zum Aufgebot für den Test in Cassino.
Benutzeravatar
Manisali
Super-Moderator
Super-Moderator
Wohnort: München
Beiträge: 1064
Registriert: 12.05.2008 23:28

19.06.2008 15:52

Der Garics is echt gut!
  • Ähnliche Beiträge zu SK Rapid News
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fussball Österreich“