Santa Cruz

Fussball auf der Insel mit Premier League und FA-Cup. Top-Clubs: FC Chelsea, Manchester United, Manchester City, Arsenal London, FC Liverpool. Englischer Meister: FC Liverpool
Benutzeravatar
Manisali
Super-Moderator
Super-Moderator
Beiträge: 1064
Registriert: 12.05.2008 23:28

Santa Cruz

14.05.2008 11:08

Bei Bayern ends die Niete und in Blackburn 16 Tore und 9 Vorlagen. Wieso blühen Fußballer erst in anderen Mannschaften auf?


Bild
Benutzeravatar
Manisali
Super-Moderator
Super-Moderator
Beiträge: 1064
Registriert: 12.05.2008 23:28

08.06.2008 12:57

Dann schreib ich halt selbst rein :x

Ja er ist hat sich super entwickelt, ein Talent war er schon immer, aber den Durchbruch fand er dann bei Aston Villa!!!

Armselig das ich selbst reinschreiben muss :?
Benutzeravatar
Teamgeist Tour
Nationalspieler
Nationalspieler
Beiträge: 540
Registriert: 16.11.2006 02:34

11.11.2008 20:57

Weil die Bundesliga zu Schlecht ist, auch in der Ausbildung und Entwicklung von Talenten und Spielern.

Man muss sich mal Typen wie Diego und Ribery anschauen. Die kamen in die Bundesliga haben die ersten Spiele gezaubert wie sonst was, der Zauber ist seit dem dann verflogen und nicht mehr zurück gekommen. Eher würd ich sogar sagen diese Spieler haben sich in der Bundesliga schlechtweg ein wenig zurück entwickelt.

Würden Spieler wie Schweini im Ausland spielen wären sie schon um einiges besser als sie es jetzt sind. Bayern ist auch alles andere als ein Schauplatz zur Entwicklung, von Technik und Tempo.

Aber es fängt ja schon unten in der Jugned an.

Die Bundesliga steckt heute noch immer in den 90ern Fest wo man mit dem Kampffussball gespielt hat. Dass dieser heute zu schlecht ist sieht man ja leider in den Internationalen Wettbewerben. Es fehlt an Schulen und Trainingszentren in der Buli. Im Scoutingbereich hat man Regelrecht verpennt. Deshalb können sich so Spieler in England oder Spanien auch 10 mal besser Weiterentwickeln. Schaut euch Ballack an was der Chelseaklub aus dem fürn Spieler gemacht hat.

Selbst in Lyon werden 2 Spieler 20 mal besser entwickelt, als wie in allen Buliklubs ein paar Spieler zusammen.
Benutzeravatar
Manisali
Super-Moderator
Super-Moderator
Beiträge: 1064
Registriert: 12.05.2008 23:28

16.12.2008 19:31

Teamgeist Tour hat geschrieben:Weil die Bundesliga zu Schlecht ist, auch in der Ausbildung und Entwicklung von Talenten und Spielern.

Man muss sich mal Typen wie Diego und Ribery anschauen. Die kamen in die Bundesliga haben die ersten Spiele gezaubert wie sonst was, der Zauber ist seit dem dann verflogen und nicht mehr zurück gekommen. Eher würd ich sogar sagen diese Spieler haben sich in der Bundesliga schlechtweg ein wenig zurück entwickelt.

Würden Spieler wie Schweini im Ausland spielen wären sie schon um einiges besser als sie es jetzt sind. Bayern ist auch alles andere als ein Schauplatz zur Entwicklung, von Technik und Tempo.

Aber es fängt ja schon unten in der Jugned an.

Die Bundesliga steckt heute noch immer in den 90ern Fest wo man mit dem Kampffussball gespielt hat. Dass dieser heute zu schlecht ist sieht man ja leider in den Internationalen Wettbewerben. Es fehlt an Schulen und Trainingszentren in der Buli. Im Scoutingbereich hat man Regelrecht verpennt. Deshalb können sich so Spieler in England oder Spanien auch 10 mal besser Weiterentwickeln. Schaut euch Ballack an was der Chelseaklub aus dem fürn Spieler gemacht hat.

Selbst in Lyon werden 2 Spieler 20 mal besser entwickelt, als wie in allen Buliklubs ein paar Spieler zusammen.
Aber die Premier League hat doch ein viel höheres Tempo und Spielniveau als die BuLi. Bemerkenswert wie schnell die Entwicklung sich dann bei Santa Cruz vollzogen haben muss, er wechselte ja erst zu Saisonanfang zu den Rovers.
Benutzeravatar
Manisali
Super-Moderator
Super-Moderator
Beiträge: 1064
Registriert: 12.05.2008 23:28

24.06.2009 14:24

Der Wechsel des ehemaligen Bayern-Stürmers Roque Santa Cruz von den Blackburn Rovers zu Manchester City innerhalb der englischen Premier League ist perfekt.Der 27-jährige Nationalspieler aus Paraguay unterzeichnete einen Vierjahresvertrag beim Club seines früheren Trainers Mark Hughes.

Zurück zu „Fussball England“