Radsport

Alle Sportarten mit Ausnahme von Fussball.
Buygymake
Profi
Profi
Beiträge: 390
Registriert: 13.03.2007 22:03

24.07.2007 17:56

buahah, vino du alter sack. sorry aber ehrlig das selbe bei landis. echt sowas schafft der körper auch wenn man sich schont nicht. rasmussen bin ich neutral mal schauen was rauskommt bei den kommenden test. und contador naja für ein jungen fahrer viel zu stark sicherlich gedopt aber mayo, leipheimer usw. sind sauber wie die meisten im feld momentan
Ga
Gast

24.07.2007 18:10

das beste was sie jetzt machen können ist eine amnesite für geständige fahrer auszurufen! das allerbeste wäre jedoch doping zu legalisieren!
Buygymake
Profi
Profi
Beiträge: 390
Registriert: 13.03.2007 22:03

24.07.2007 19:52

juppf hat geschrieben:das beste was sie jetzt machen können ist eine amnesite für geständige fahrer auszurufen! das allerbeste wäre jedoch doping zu legalisieren!
gehts dir noch gut???

dann sterben doch alle. die wurden sich zu tode dopen wie maco pantani
Ga
Gast

25.07.2007 13:14

Buygymake hat geschrieben:
juppf hat geschrieben:das beste was sie jetzt machen können ist eine amnesite für geständige fahrer auszurufen! das allerbeste wäre jedoch doping zu legalisieren!
gehts dir noch gut???

dann sterben doch alle. die wurden sich zu tode dopen wie maco pantani
???

na und, dass ist doch deren gesundheit! wenn sie meinen sie müssen dopen, na bitte!
Benutzeravatar
hobie
Pelé
Pelé
Beiträge: 3532
Registriert: 07.04.2006 23:41

25.07.2007 16:42

So, Rasmussen ist durch. Aber es gibt einen neuen Doping-Fall, nur der Name wurde noch nicht genannt.
Benutzeravatar
evilgrudge
Fussball-Gott
Fussball-Gott
Beiträge: 6857
Registriert: 04.01.2007 00:55

26.07.2007 00:13

Gesamtwertung nach der 26. Etappe

1 Rasmussen, Michael RAB 76:15:15
2 Contador, Alberto DSC + 00:03:10
3 Evans, Cadel PRL + 00:05:03
4 Leipheimer, Levi DSC + 00:05:59
5 Sastre, Carlos CSC + 00:09:12
6 Zubeldia , Haimar EUS + 00:09:39
7 Valverde, Alejandro GCE + 00:13:28
8 Kirchen, Kim TMO + 00:14:46
9 Popovych, Yaroslav DSC + 00:16:00
10 Soler, Mauricio BAR + 00:16:41

Der Sport ist erstmal tot!
Zuletzt geändert von evilgrudge am 26.07.2007 00:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
evilgrudge
Fussball-Gott
Fussball-Gott
Beiträge: 6857
Registriert: 04.01.2007 00:55

26.07.2007 00:16

Michael Rasmussen verlässt die Tour
Die Bombe ist geplatzt. Michael Rasmussen verlässt laut "L'Equipe" nach seinem zweiten Etappensieg die Tour. Zuvor hatte bereits Cofidis sein Team zurückgezogen.

Wie die "L'Equipe" berichtet, zog das niederländische Rabobank-Team den Gesamtführenden der Tour mit sofortiger Wirkung zurück.
Damit reagierte der Rennstall wohl auf die tagelangen Querelen um den Dänen, der aufgrund verpasster Dopingproben bereits vier Verwarnungen des dänischen Verbandes sowie des Weltverbandes UCI kassiert hatte.

Teamregeln verletzt

Rasmussen wird vorgeworfen, sich nicht an die teaminternen Regeln gehalten zu haben.
Nach Informationen von "eurosport.de" soll der Däne vor der Tour falsche Angaben zu seinem Aufenthaltsort gemacht haben.
Anstatt im Urlaub in Mexiko zu sein, trainierte der Kletter-Spezialist in Italien
Zur 17. Etappe wird damit der bisherige zweitplattzierte Alberto Contador mit dem Gelben Trikot starten.

Moreni gedopt - Cofidis zieht zurück

Nach Ende der letzten Pyrenäen-Etappe wurde bekannt, dass der Cofidis-Fahrer bereits nach der 11. Etappe am 19. Juli zwischen Marseille und Montpellier positiv auf Testosteron getestet worden war.
Moreni verzichtete inzwischen auf die Öffnung der B-Probe.
Das Cofidis-Team zog danach die Konsequenzen und stieg mit sofortiger Wirkung aus der Tour aus.
Unterdessen wurde der 34-Jährige kurz nach der Zieldurchfahrt von der französischen Polizei verhaftet. Außerdem durchsuchten die Beamten das das Cofidis-Teamhotel in Lescar.

"Wino" zweimal positiv

Alexander Winokurow war am Vortag wegen Fremdblut-Dopings disqualifiziert und ausgeschlossen worden. Die gesamte Astana-Mannschaft mit Andreas Klöden wurde daraufhin aus dem Rennen genommen.
Laut "L'Equipe" soll Winokurow auch bei einer zweiten Kontrolle positiv getestet worden sein.
Der Kasache soll sowohl nach dem Gewinn des Zeitfahrens am Samstag als auch nach dem Etappensieg am Montag des Fremdblut-Dopings überführt worden sein.
Der Astana-Kapitän bestreitet den Vorwurf des Dopings. "Das muss ein Fehler sein. Ich habe niemals gedopt, das ist nicht die Art, wie ich meinen Beruf ausübe", sagte der Kasache der "L'Equipe".

Sturzfolgen als Ursache angeführt

Der 33-Jährige sieht die Folgen seines schweren Sturzes auf der 5. Etappe als mögliche Ursache für das Kontrollergebnis.
"Ich habe mit den Team-Ärzten gesprochen. Sie vertreten die These, dass sich danach eine große Menge Blut in meinen Beinen gesammelt hat, was zum positiven Test geführt hat."
Das Zeitfahren und die Pyrenäen-Etappe hatte Winokurow jeweils mit großem Vorsprung gewonnen, dazwischen war er auf der Bergetappe am Sonntag eingebrochen.

Verschwörungstheorie

Immer wieder gerne wird bei Doping-Sündern eine Verschwörungstheorie angeführt - so auch bei Winokurow.
"Es geht schon seit Monaten so, sie versuchen, mich zu vernichten. Die Aufstellung unserer Mannschaft hat viele eifersüchtig gemacht und nun zahlen wir den Preis dafür", sagte Winokurow. Es sei "eine Schande, die Tour auf diesem Wege zu verlassen", so Winokurow, "aber ich werde keine Zeit darauf verschwenden, meine Unschuld zu beweisen."

"Höchstens positiv auf Wodka"

Das Gerücht, er habe das Fremd-Blut stamme von einem Familien-Mitglied, tat Winokurow mit einem Scherz ab:
"Ich habe gehört, ich soll eine Transfusion mit dem Blut meines Vater gemacht haben", sagte er, "das ist absurd. Dann wäre ich höchstens positiv auf Wodka getestet worden".
Wenn die B-Probe den positiven Befund, bzw. die positiven Befunde bestätigt, droht ihm eine zweijährige Sperre und damit das Ende der Karriere.

Kontrollen bei 54 Fahrern

Erneute Kontrollen wurden auch wieder am Mittwoch vor der letzten Pyrenäen-Etappe durchgeführt. Bei keinem der 14 getesteten Fahrer wurde ein erhöhter Hämatokritwert festgestellt. Insgesamt wurden seit dem Tour-Start am 7. Juli in London 225 Proben entnommen.
Auch am Dienstag, dem zweiten Ruhetag der Tour, waren die Kontrolleure des Radsport-Weltverbandes UCI bei 40 Fahrern vorstellig geworden, darunter auch bei dem Gesamtführenden Michael Rasmussen und den im Gesamtklassement zweitplatzierten Spanier Alberto Contador.

Rasmussen und Contador unter Verdacht

Rasmussen und Contador und Doping-Schlagzeilen hatten zuvor schon für Schlagzeilen gesorgt. Allerdings geht es in beiden Fällen nicht um Vergehen während der laufenden Rundfahrt.
Name soll laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" von den spanischen Ermittlern als Gegenleistung für eine Zeugenaussage von der Liste des spansichen Dopingarztes Dr. Eufemiano Fuentes gestrichen worden sein.
Quelle
Benutzeravatar
Alien85
Weltklassespieler
Weltklassespieler
Wohnort: BS
Beiträge: 1181
Registriert: 26.09.2006 19:18

26.07.2007 09:18

Unfassbar was diesen Jahr abgeht. Ich finde es richtig traurig. Der Sport ist eigentlich super spannend und interessant. Aber mittlerweile verliere ich auch die Lust, die Etappe zu schauen. Da gehe ich lieber nicht früher von der Arbeit nach Hause, um mir so eine SCHE..... anzuschauen. Ich hoffe dass es einen gravierenden Schnitt gibt und der Sport einen sauberen Neuanfang startet !!!
Buygymake
Profi
Profi
Beiträge: 390
Registriert: 13.03.2007 22:03

26.07.2007 18:34

juppf hat geschrieben:
Buygymake hat geschrieben:
juppf hat geschrieben:das beste was sie jetzt machen können ist eine amnesite für geständige fahrer auszurufen! das allerbeste wäre jedoch doping zu legalisieren!
gehts dir noch gut???

dann sterben doch alle. die wurden sich zu tode dopen wie maco pantani
???

na und, dass ist doch deren gesundheit! wenn sie meinen sie müssen dopen, na bitte!
du hast schon null ahnung von radsport ne ??
Benutzeravatar
schweini^^
Profi
Profi
Beiträge: 279
Registriert: 31.01.2007 21:50

26.07.2007 19:36

Buygymake hat geschrieben:
juppf hat geschrieben:
Buygymake hat geschrieben:
juppf hat geschrieben:das beste was sie jetzt machen können ist eine amnesite für geständige fahrer auszurufen! das allerbeste wäre jedoch doping zu legalisieren!
gehts dir noch gut???

dann sterben doch alle. die wurden sich zu tode dopen wie maco pantani
???

na und, dass ist doch deren gesundheit! wenn sie meinen sie müssen dopen, na bitte!
du hast schon null ahnung von radsport ne ??
Wieso fragst de ihn. Die da dopen sind doch selbst schuld, wenn sie meinen sie müssen es tun dann müssen sie auch mit den Konsequenzen lebn. Wie kann man so doof sein weiter zu dopen, obwohl klar ist das die Kontrollen nochmals verschärft wurden!
Buygymake
Profi
Profi
Beiträge: 390
Registriert: 13.03.2007 22:03

27.07.2007 15:00

schweini^^ hat geschrieben:
Buygymake hat geschrieben:
juppf hat geschrieben:
Buygymake hat geschrieben:
juppf hat geschrieben:das beste was sie jetzt machen können ist eine amnesite für geständige fahrer auszurufen! das allerbeste wäre jedoch doping zu legalisieren!
gehts dir noch gut???

dann sterben doch alle. die wurden sich zu tode dopen wie maco pantani
???

na und, dass ist doch deren gesundheit! wenn sie meinen sie müssen dopen, na bitte!
du hast schon null ahnung von radsport ne ??
Wieso fragst de ihn. Die da dopen sind doch selbst schuld, wenn sie meinen sie müssen es tun dann müssen sie auch mit den Konsequenzen lebn. Wie kann man so doof sein weiter zu dopen, obwohl klar ist das die Kontrollen nochmals verschärft wurden!
na klar sind die dumm bis zum geht nicht mehr aber es sind net allle es sind die wenigsten die noch dopen früher waren es viel mehr was man am schnitt seht
Ga
Gast

27.07.2007 16:13

Buygymake hat geschrieben:
du hast schon null ahnung von radsport ne ??
ach du -ZENSIERT-!

wie im kindergarten
:!:

Zurück zu „Sport Forum“