Kölner Haie Thread

Alle Sportarten mit Ausnahme von Fussball.
Benutzeravatar
daone
Profi
Profi
Beiträge: 461
Registriert: 10.08.2006 10:46

28.10.2007 09:39

So, dann werd ich schon mal langsam das Trikot parat legen und hoffen das die Zeit bis halb Zwölf recht schnell vergeht.
Denn dann wird in den Bus gestiegen um Richtung Kölle aufzubrechen!
Und nach dem einen oder anderen Kölsch ist es dann soweit: DERBY TIME!!!
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

20.11.2007 21:57

Kölner Haie - Straubing Tigers

11 : 4


1:0 Ciernik (01.)
2:0 Warriner (10.)
2:1 Chouinard (17.)
2:2 Wilhelm (19.)
3:2 Rudslätt (21.)
3:3 Elfring (29.)
4:3 Julien (33.)
5:3 Gogulla (34.)
6:3 Trygg (36.)
7:3 Julien (38.)
7:4 Meloche (40.)
8:4 Lüdemann (44.)
9:4 Ciernik (47.)
10:4 McLlwain (48.)
11:4 Renz (53.)

Na da haben die Haie ja mal wieder gezeigt was sie drauf haben wenn alle an Bord sind hoffentlich können sie die nächsten Spiele nachlegen. :)
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

28.11.2007 15:23

Derby-Sieg in Düsseldorf - KEC triumphiert mit 5:2!

Dienstag, 27. November 2007

Die Haie haben das 177. Derby zwischen Köln und Düsseldorf für sich entschieden. Der KEC siegte am Dienstagabend bei der DEG mit 5:2.

11.311 Zuschauer im ISS Dome sahen von der ersten Sekunde an ein schnelles und kurzweiliges Spiel. Die Teams zeigten viel Lust auf Offensiv-Eishockey. Nach gerade mal 20 Sekunden hatte Köln bereits die erste große Chance, als Adams knapp am ersten Treffer vorbei schrammte. Kurz darauf jubelten jedoch die DEG-Fans. Ratchuk brachte im ersten Powerplay der Düsseldorfer den Puck per Nachschuss im Kasten von Haie-Keeper Scott unter (2.). Der KEC war aber wenig beeindruckt und brachte das Tor der Gastgeber immer wieder in Bedrängnis. Slaney scheiterte in der achten Minute am Pfosten. Nach einem präzisen Zuspiel von Ciernik war es Lüdemann, der schließlich den Ausgleich für den KEC besorgte (19.).

Ein Aufschrei ging in der 26. Minute durch die Halle, als ein vermeintliches Tor der Metro Stars nicht anerkannt wurde. Schiedsrichter Looker hatte jedoch deutlich zuvor hörbar abgepfiffen. Kurz darauf ging jedoch alles korrekt zu: Collins traf zum 2:1 für die Düsseldorfer (27.). Erneut war es Lüdemann, der in Überzahl egalisieren konnte (29.). Das Spiel blieb auch danach reich an Höhepunkten. So parierte Kölns Torwart Scott einen Penalty von Collins (32.), beide Teams verfehlten die Führung zudem in vielen aussichtsreichen Positionen.

Die Haie waren in der Lage, im letzten Drittel noch einmal einen Gang hoch zu schalten. In der 47. Minute leitete Ciernik mit seinem ersten Tor des Abends den Sieg des KEC ein. Nach einem Lauf aufs Tor von Keeper Reimer setzte er zu einer unnachahmlichen Finte an, schickte Reimer in die falsche Ecke und versenkte den Puck lässig mit der Rückhand. Beflügelt durch diesen Kunstschuss legten die Haie nach: Gogulla erhöhte im Powerplay auf 4:2 für Köln (48.) und erneut Ciernik sorgte für die endgültige Entscheidung und den verdienten Sieg (55.).

Am Freitag spielen die Haie in Hannover (19.30 Uhr).
:D :D :D
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

09.12.2007 13:46

Nationaltorhüter Robert Müller ist die neue Nummer 1 bei den Kölner Haien

Freitag, 07. Dezember 2007

Die Kölner Haie haben eine neue Nummer 1 für die Torwartposition verpflichtet. Ab Montag steht Nationalkeeper Robert Müller beim KEC unter Vertrag. Er spielte zuletzt auf Leihbasis bei den Füchsen Duisburg, wo er am Sonntag nochmals im Kader steht, war aber bei den Adlern Mannheim unter Vertrag.

Robert Müller konnte bisher drei Deutsche Meisterschaften und einen Pokalsieg erringen. Bislang bestritt er rund 120 Länderspiele für Deutschland, nahm an mehreren Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen teil. Die Kölner Haie einigten sich mit dem Torhüter auf eine langfristige Zusammenarbeit. Sein ab kommender Woche gültiger Vertrag läuft bis 2010.

Müller wurde am 25. Juni 1980 in Rosenheim geboren. Seine DEL-Profilaufbahn startete er in seiner Heimatstadt. Nach zwei DEL-Jahren in Rosenheim gewann Müller seine erste Deutsche Meisterschaft mit Mannheim 2001 als back-up von Mike Rosati, 2003 holte er als Stammkeeper den Titel für die Krefeld Pinguine, bei denen er insgesamt vier Spielzeiten verbrachte. Zurück in Mannheim wurde bei Robert Müller 2006 ein Hirntumor diagnostiziert. Sein sportliches Comeback konnte er an der Seite von Jean-Marc Pelletier mit dem Gewinn der Mannheimer Meisterschaft 2007 krönen.

Torhüter Travis Scott, der bisher Stammtorhüter der Haie war, will die Kölner Haie verlassen. Die Modalitäten gilt es hierbei noch zu klären.
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

09.12.2007 16:51

ERC Ingolstadt - Kölner Haie

1 : 5


0:1 Ciernik (04.)
0:2 Ciernik (25.)
1:2 Tutschek (31.)
1:3 Gogulla (37.)
1:4 Ciernik (54.)
1:5 Piros (54.)
ragpickers
Ewige Treue
Ewige Treue
Beiträge: 4309
Registriert: 22.08.2006 14:57

15.02.2008 18:44

öh, saison scho vorbei?
Benutzeravatar
Cologne-x-pression
Super-Moderator
Super-Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 12956
Registriert: 12.05.2006 22:20

15.02.2008 19:11

Nein die Saison läuft noch, sind sogar noch nicht mal die Playoffs - geht also noch ne gute Zeit lang
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

23.03.2008 11:53

Rekordspiel in der Kölnarena: Nach über 168 Spielminuten siegen die Haie gegen Mannheim!
Sonntag, 23. März 2008


Das war ein Eishockey-Abend für die Geschichtsbücher. Die Kölner Haie und die Adler Mannheim haben das dritte Play Off-Viertelfinale zu einem historischen Treffen werden lassen. Die Haie gewannen mit 5:4 nach insgesamt 168 Spielminuten und 16 Sekunden in der sechsten (!) Verlängerung um kurz nach Mitternacht das längste Eishockeyspiel, welches es jemals in Deutschland gegeben hat. Zum Weltrekord (1936 Detroit gegen Montréal, 176 Minuten und 30 Sekunden) fehlten nur wenige Minuten. Durch den Sieg in diesem Marathonmatch über 6,5 Stunden führen die Haie in der „best of seven“-Serie mit 2:1 Spielen. Am Montag steigt Spiel 4 in Mannheim (14.30 Uhr), Spiel 5 findet wieder in der Kölnarena statt: Mittwoch (19.30 Uhr).

Während die Spieler in den insgesamt 108 Minuten der Overtime mit einem Tor geizten, legten sie in der regulären Zeit schon früh mit erfolgreichen Schüssen los. Mit ihrem ersten Angriff markierten die Adler das 0:1: Sloan war erfolgreich (1.). Die Haie blieben die Antwort allerdings nicht schuldig, als Furchner kurz darauf zum Ausgleich traf (2.). Bei doppelter Überzahl schaffte Julien die erste Führung für den KEC (7.), die Tallaire noch im ersten Drittel ausbauen konnte (10.).

16.869 Zuschauer sahen auch im Mitteldrittel ein sehr intensiv, teils giftiges Spiel. Ullmann verkürzte für die Gäste in Unterzahl (23.), doch Furchner stellte mit dem 4:2 den alten Tore-Abstand wieder her (35.).

Im letzten Abschnitt blieb Mannheim der Strafbank gänzlich fern und nutzte zwei Powerplay-Chancen aus: Lewandowski (44.) und Trépanier (57.) retteten die Adler in die Verlängerung, die ihren Namen an diesem Abend wirklich verdient hatte.

In der sechsten Verlängerung war es schließlich Gogulla, der das zweitlängste Eishockey-Spiel der Geschichte beendete und damit denn wohl längsten Torschrei der Arena-Historie auslöste.

Kurios liest sich auch das offizielle Endergebnis: 5:4 n.V. (3:1, 1:1, 0:2, 0:0, 0:0, 0:0, 0:0, 0:0,1:0). Insgesamt hatten die Spieler nach der Partie fast drei komplette Partien in den Knochen.

Quelle Haie.de
Benutzeravatar
lion86
Super-Moderator
Super-Moderator
Wohnort: wo der Pott kocht
Beiträge: 2381
Registriert: 12.07.2007 17:33

23.03.2008 15:32

wie lange sie heute wohl brauchen? :roll: :lol: :lol:
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

23.03.2008 17:13

Heute nicht morgen um 14:30 erst wieder :D :wink:
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

24.03.2008 17:33

Adler Mannheim - Kölner Haie 3:4 n.V.

1:0 Trepanier (20.)
2:0 Forbes (28.)
2:1 Ciernik (28.)
2:2 Ciernik (30.)
2:3 Furchner (42.)
3:3 Martinec (60.)
3:4 Warriner (67.)

Damit steht es in der Serie 3:1 für die Haie
Benutzeravatar
lion86
Super-Moderator
Super-Moderator
Wohnort: wo der Pott kocht
Beiträge: 2381
Registriert: 12.07.2007 17:33

24.03.2008 18:50

fehlt ja nur noch ein Sieg :P

diesmal hat es nur eine Stunde gedauert :lol: :lol:

Zurück zu „Sport Forum“