Eishockey - DEL

Alle Sportarten mit Ausnahme von Fussball.
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

08.04.2008 20:46

DEG Metro Stars - Eisbären Berlin

5:1

1:0 Reid
2:0 Reid
3:0 Vikingstad
4:0 Reid
4:1 Felski
5:1 Reimer

Play Off Stand 2:2

Ne Super leistung der Stars , diesem Team ist diese Saison die Meisterschaft zuzutrauen sollten sie ins Finale kommen.
Benutzeravatar
lion86
Super-Moderator
Super-Moderator
Wohnort: wo der Pott kocht
Beiträge: 2381
Registriert: 12.07.2007 17:33

09.04.2008 07:53

schon im 2.Spiel in Berlin hatten Sie eine großartiges Spiel abgeliefert
wie ich schon vorher gesagt hatte:

Köln vs Düsseldorf in den Endspielen :) :wink:
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

09.04.2008 10:11

Na dann darf der KEC aber mogen net so ne leistung Bieten wie gestern bis zur 48 Minute.
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

10.04.2008 20:42

Eisbären Berlin - DEG Metro Stars 3:1

Play Off Stand 3:2

Damit sind die Eisbären im Finale und spielen am Sonntag zuhause gegen die Kölner Haie.
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

13.04.2008 16:05

Eisbären Berlin - Kölner Haie 1:1 ( 1:1 0:0 1:1 1:0 )

1. Drittel (Ende)

1:0 Denis ( Überzahltor) 10.
1:1 Trygg 12.

2. Drittel (Ende)

3. Drittel (Ende)

2:1 Busch 51.
2:2 Ciernik 58.

Sudden Death Overtime (Ende)

3:2 Walker (Überzahltor) 63.

Sehr gutes Spiel beider Teams das nur durch die Strafzeiten entschieden wurde.

Play Off Stand Berlin - Köln 1:0

Nächstes Spiel Dienstag in Köln
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

15.04.2008 14:34

Playoff-Schock

Doping-Skandal bei den Eisbären

Von ARNO SCHMITZ und STEFAN SCHAFFNER

Köln/Berlin – Skandal bei Kölns Final-Gegner Eisbären Berlin: Nationalspieler Florian Busch hat laut BZ im März einen nicht angekündigten Doping-Test der NADA-Kontolleure zu Hause zunächst verweigert und erst einige Stunden später nachgeholt.

Der DEB will in Abstimmung mit der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA in den kommenden Tagen über die Strafe entscheiden. Laut NADA-Reglement ist eine Verweigerung wie eine positive Probe zu behandeln und mit einer Sperre von bis zu zwei Jahren zu bestrafen.

„Das war eine Dummheit, und die gehört auch bestraft“, sagt DEB-Sportdirektor Franz Reindl, will sich jedoch noch nicht auf eine Sperre festlegen: „Man muss den gesamten Vorgang sehen. Es wurde auch getestet, ob der Spieler in der Zwischenzeit Doping vertuschende Mittel benutzt hatte, die Probe war negativ.“ Deshalb seien auch eine öffentliche Verwarnung und eine Geldstrafe denkbar.

Doch da wird die NADA, die dem Urteil des DEB-Sondergremiums zustimmen muss, kaum mitmachen, wie Sprecherin Ulrike Spitz erklärt: „Wir können nicht die Meinung teilen, dass kein verweigerter Dopingtest vorliegt. Einer Geldstrafe oder einer öffentlichen Verwarnung könnten wir nicht zustimmen.“

Bundestrainer Uwe Krupp hingegen will den 23-jährigen Stürmer unbedingt im Mai mit zur WM nach Kanada nehmen und seinerseits eine Sperre nicht akzeptieren. „Wir werden um Florian Busch kämpfen“, sagte er der BZ.

Aus Kölner Sicht wiederum kann es nun nur um eins gehen – eine schnelle Entscheidung! Haie-Boss Thomas Eichin: „Wir wollen den Titel nicht am grünen Tisch gewinnen. Aber wenn es ein Problem gibt, muss das lückenlos und vor allem schnell aufgeklärt werden. Es darf nicht sein, dass das jetzt wochenlang rumliegt.“

Im ersten Finale war Busch dabei und erzielte das 2:1 – am Dienstag etwa auch noch? Der DEB hat ein Sondergremium gebildet und will zügig entscheiden.


Quelle Express.de
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

15.04.2008 20:43

Kölner Haie - Eisbären Berlin 2:1

0:1 Walker (31.)
1:1 Piros (44.)
2:1 McLlwain (50.)


Play Off Stand 1:1

Nächstes Spiel Freitag in Berlin
Benutzeravatar
lion86
Super-Moderator
Super-Moderator
Wohnort: wo der Pott kocht
Beiträge: 2381
Registriert: 12.07.2007 17:33

15.04.2008 21:03

kanpper Sieg :) :wink:
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

15.04.2008 22:10

Ja stimmt und sehr glücklich denn bis aufs letzte Drittel hatten die Haie schwere Probleme zum Glück haben die Eisbären nachgelassen.
Benutzeravatar
lion86
Super-Moderator
Super-Moderator
Wohnort: wo der Pott kocht
Beiträge: 2381
Registriert: 12.07.2007 17:33

16.04.2008 08:27

die halbfinals waren kräfteraubend und jetzt merkt man es den jungs an

es werden jetzt nur noch solche knappen ergebnisse kommen
Benutzeravatar
CGN76
Moderator
Moderator
Wohnort: Köln
Beiträge: 771
Registriert: 09.06.2006 20:57

18.04.2008 08:45

Traditionsklub DEG

Das Eis-Grab

Von UWE BÖDEKER und OTTO KRAUSE

Düsseldorf – Die Kölner Haie schwimmen momentan auf der Erfolgswelle, haben jede Menge Geld auf dem Konto (850.000 Euro Ablöse für Torhüter Travis Scott) und eine Mannschaft, die stark genug für den Titel ist.


Nur wenige Kilometer rheinabwärts liegt dagegen alles in Trümmern. Gehen in Düsseldorf womöglich die Lichter aus?

Der große EXPRESS-Report über den kölschen Erzrivalen. Vor der Saison hat Manager Lance Nethery mit einem Rekord-Etat den großen Titel-Angriff geplant.

4,5 Millionen Euro wurden in die DEG-Mannschaft investiert. Mit Slavomir Lener (Tschechien) wurde ein Weltmeister-Trainer eingestellt. Zudem wurde eine teure Werbe-Kampagne gestartet.

Das Ergebnis nach 33 Spielen: Lener ist gefeuert, die DEG droht die Pre-Playoffs (mindestens Platz zehn) zu verspielen, der Zuschauerschnitt sinkt nach zuletzt sieben Niederlagen in acht Spielen auf 5.500 Zuschauer (kalkuliert wurde mit 7.000 Fans).

Der neue Dome wird zum Eis-Grab. Stattdessen pilgern immer mehr Düsseldorfer zu den Heimspielen der Regionalligamannschaft in die altehrwürdige Brehmstraße (bis zu 1.000 Zuschauer, Tendenz steigend).

Nethery (Manager und Trainer in einer Person) wirkt ratlos, im Gegensatz zu Lener (1,57 Punkte) holt er im Schnitt nur einen Punkt pro Spiel: „Wenn ich das Gefühl habe, es geht nicht weiter, werde ich mich selber entlassen und einen neuen Trainer holen.“

Dafür wird jetzt schon gespart: Bei Auswärtsspielen sind keine Hotelübernachtungen mehr drin, und die zweite Mannschaft darf aus Kostengründen (bis zu 800.000 Euro pro Saison) wohl nicht in die Oberliga aufsteigen.

Kölns Geschäftsführer Thomas Eichin schaut mitleidig rüber: „Es wurden sehr viele Fehler gemacht. Es waren nie Konzepte da, um den neuen Dome mit Zuschauern zu füllen und die Trainerentlassung war purer Aktionismus. Natürlich freue ich mich, dass wir punktemäßig so weit vor der DEG stehen, aber ich fände es schon besser, wenn die Halle dort voller wäre. Eishockey muss schließlich boomen.

Quelle Express.de
Benutzeravatar
lion86
Super-Moderator
Super-Moderator
Wohnort: wo der Pott kocht
Beiträge: 2381
Registriert: 12.07.2007 17:33

18.04.2008 09:44

Da sieht man wieder wenn Amateure am Werk sind :roll: :roll:

Zurück zu „Sport Forum“