Ausländeranteil der Nationalmannschaften

WM 2022 Forum - Die Weltmeisterschaft 2022 in Katar vom 21. November - 18. Dezember 2022. Die erste WM, die im Winter stattfindet . WM Stadien & WM News - Archiv zur WM 2018 in Frankreich.

Amtierender Weltmeister: Frankreich
Amtierender WM-Torschützenkönig: Harry Kane
Benutzeravatar
Werderflow 259
Fussballer des Jahres
Fussballer des Jahres
Wohnort: Bremen
Beiträge: 2523
Registriert: 29.12.2009 00:37

19.05.2010 20:28

gelbekalmmote hat geschrieben:
dynborchel hat geschrieben:ertsmal haben alle deutsche Nationalspieler eine deutsche Staatsbürgerschaft.

ich gehe davon aus, dass du Herkunftsländer meinst.



alle aus 26-Mann-WM-Kader:

Dennis Aogo: nigerianische Vater

Andreas Beck (geboren in SowjetUnion): Vater-Russe, Mutter - Russlanddeutsche

Jerome Boateng: ghanaischer Vater

Serdar Tasci: beide Eltern türkischer Abstammung

Sami Khedira: tunesischer Vater

Marko Marin (geboren in Jugoslawien): Vater-Bosnier, Mutter-Serbin oder umgekehrt

Mezut Ozil: türkische Eltern

Cacau (in Brailien geboren): Eltern - Braliiner

Mario Gomez: Vater-Spanier

Klose(in Polen geboren): Vater -deutscher Schlesier, Mutter- Polin

Podolski (in Polen geboren): Mutter-Polin, Vater - eigentlich 50/50, hat aber polnische Staatsbürgerschaft. übrigens hat Poldi auch eine polnische Staatsbürgerschaft.



andere, die für Deutschland gespielt haebn. Neuville, Owomoyela, Odonkor, Asamoah, Kuranyi, Trochowski, Aaron Hunt
mehr als die hälfte die du aufgezählt hast sind in deutschlandgeboren
Genau :!:
Im Übrigen spielen in USA NUR Ausländer, oder gibts in der Nationalelf auch nur EINEN Indianer?
dynborchel
Gewinner WM 2006 Tippspiel
Gewinner WM 2006 Tippspiel
Beiträge: 1722
Registriert: 20.02.2006 21:27

19.05.2010 20:36

alle (wo nix dahinten steht), sind in Deutschland bzw. DDR geboren
dynborchel
Gewinner WM 2006 Tippspiel
Gewinner WM 2006 Tippspiel
Beiträge: 1722
Registriert: 20.02.2006 21:27

19.05.2010 20:59

Werderflow 259 hat geschrieben:Kolonien hin oder her, die haben ebenso wenig französisches Blut wie die Ausländer in Deutschland, sie unterscheiden sich ethnisch von Franzosen, es sind einfach Afrikaner! Gut, sie sprechen vielleicht französisch, aber demnach dürften dann ja auch alle Österreicher für Deutschland spielen oder?
Und das mit der Mentalität.. die meisten der Ausländer die für Deutschland spielen, sind auch in Deutschland geboren, sind in einem deustchen Umfeld groß geworden, da durch haben sie in gewisser Weise auch deutsche Mentalität.
ossis und wessis haben unterschiedliche Mentalitäten und diese Jungs auch. deutsche Kultur hat ihre Mentalität beeinflusst,aber nciht verändert.
Erziehung, Sprachen, nationale Feiertage und Traditionen haben die Mentalität geprägt.
sorry, aber Özil, Beck, Asamoah und Butt werden vll. zusammen Spaß haben,aber nie im Leben beste Freunde sein
ich will auch nicht das hier alle auf den DFB rumhetzen, heute gibts es in nahez jedem europäischen Land Ausländer, das hat Deutschland sicher nicht erfunden. :wink:
im Land ja , aber nicht in der Fussball-Nationalmannschaft (und wenn ja , dann maximal 2-3 Leute)
Benutzeravatar
BalkanWarrior
Moderator
Moderator
Wohnort: Hamburg City
Beiträge: 9594
Registriert: 13.10.2006 15:16

19.05.2010 22:29

muss dynborchel Recht geben...ich glaube einige von euch verstehen nicht, was er damit sagen will ;)

Man kan Frankreich nicht mit Deutschland vergleichen...aufgrund der Kolonialisierung haben die Franzosen die gleiche Mentalität, Lebenseinstellung usw. und können sich mit ihrem Land indentifizieren...im Gegensatz zu einigen (nicht alle) deutschen Spielern...zum Beispiel Özil, Cacau usw.
Benutzeravatar
Werderflow 259
Fussballer des Jahres
Fussballer des Jahres
Wohnort: Bremen
Beiträge: 2523
Registriert: 29.12.2009 00:37

19.05.2010 22:39

BalkanWarrior hat geschrieben:muss dynborchel Recht geben...ich glaube einige von euch verstehen nicht, was er damit sagen will ;)

Man kan Frankreich nicht mit Deutschland vergleichen...aufgrund der Kolonialisierung haben die Franzosen die gleiche Mentalität, Lebenseinstellung usw. und können sich mit ihrem Land indentifizieren...im Gegensatz zu einigen (nicht alle) deutschen Spielern...zum Beispiel Özil, Cacau usw.
Naja deine Meinung... Kolonien hin oder her, für mich sind es einfach Afrikaner... :roll:

Cacau kann sich übrigens gut mit Deutschland identifizieren, er betont das immer wieder...
Niemand zwingt Özil, Marin & co für Deutschland zu spielen, aber sie haben sich trotzdem für Deutschland entschieden. Das wird seine Gründe haben
Benutzeravatar
Werderflow 259
Fussballer des Jahres
Fussballer des Jahres
Wohnort: Bremen
Beiträge: 2523
Registriert: 29.12.2009 00:37

19.05.2010 23:26

dynborchel hat geschrieben:ertsmal haben alle deutsche Nationalspieler eine deutsche Staatsbürgerschaft.

ich gehe davon aus, dass du Herkunftsländer meinst.



alle aus 26-Mann-WM-Kader:

Dennis Aogo: nigerianische Vater

Andreas Beck (geboren in SowjetUnion): Vater-Russe, Mutter - Russlanddeutsche

Jerome Boateng: ghanaischer Vater

Serdar Tasci: beide Eltern türkischer Abstammung

Sami Khedira: tunesischer Vater

Marko Marin (geboren in Jugoslawien): Vater-Bosnier, Mutter-Serbin oder umgekehrt

Mezut Ozil: türkische Eltern

Cacau (in Brailien geboren): Eltern - Braliiner

Mario Gomez: Vater-Spanier

Klose(in Polen geboren): Vater -deutscher Schlesier, Mutter- Polin

Podolski (in Polen geboren): Mutter-Polin, Vater - eigentlich 50/50, hat aber polnische Staatsbürgerschaft. übrigens hat Poldi auch eine polnische Staatsbürgerschaft.



andere, die für Deutschland gespielt haebn. Neuville, Owomoyela, Odonkor, Asamoah, Kuranyi, Trochowski, Aaron Hunt
Aogo, Boateng, Khedira & Gomez kann man streichen, da sie ein deutsches Elternteil haben und in Deutschland geboren sind. Daher wäre es eher abwegig wenn sie für das jeweils andere Land spielen würden. Klose ist auch halbdeutscher und ist in Deutschland zum Star gereift, kann man auch streichen
So dramatisch ist es also nicht

Zurück zu „Fussball WM 2022 Forum - Weltmeisterschaft in Katar“