Rudi Völler bleibt!

Der Fussball Stammtisch. Allgemeine Diskussion rund um Fussball.
Benutzeravatar
Fussball-Forum
Teamchef
Teamchef
Beiträge:3119
Registriert:10.06.2005 23:17
Rudi Völler bleibt!

09.04.2024 09:54

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat vor Beginn der Heim-Europameisterschaft eine bedeutsame Entscheidung getroffen: Rudi Völler wird seine Funktion als Sportdirektor bis zur FIFA-Weltmeisterschaft 2026 ausüben, da er eine zunehmende Verbundenheit mit seiner Rolle beim DFB verspürt. Ursprünglich möglicherweise aus einem Gefühl der Verpflichtung gegenüber Deutschland, dem Verband und der Nationalmannschaft heraus begonnen, ist diese Tätigkeit für Völler mittlerweile zu einer persönlichen Angelegenheit geworden. Er strebt danach, seine umfangreiche Erfahrung einzubringen, um die deutsche Nationalmannschaft erfolgreich zu machen, nicht nur während der bevorstehenden Heim-EM, sondern auch darüber hinaus.

Rudi Völler war bereits von 2000 bis 2004 als Teamchef tätig und kehrte auf Empfehlung einer Task Force im Februar 2023 zum DFB zurück, die nach der enttäuschenden Weltmeisterschaft 2022 gebildet wurde. Seine Fachkenntnisse und sein Einfluss auf die Nationalmannschaft werden vom DFB-Präsidenten und anderen Verantwortlichen hoch geschätzt. Die Verlängerung seines Vertrags wird als positives Signal nicht nur für die Mannschaft, sondern auch für den noch ungewissen Verbleib von Bundestrainer Julian Nagelsmann angesehen, dessen Zukunft noch offen ist.

Rudi Völler, eine Ikone des deutschen Fußballs, hat eine bemerkenswerte Karriere sowohl als Spieler als auch als Trainer hinter sich. Als Spieler erlangte er nationale und internationale Anerkennung. Er begann seine Karriere bei 1860 München, bevor er zum 1. FC Köln wechselte, wo er zu einem der führenden Stürmer der Bundesliga avancierte.

Seine größten Erfolge erzielte Völler jedoch während seiner Zeit bei Werder Bremen und AS Rom. Bei Werder Bremen gewann er den UEFA-Pokal und wurde zweimal deutscher Vizemeister. Seine Zeit in Italien bei AS Rom war besonders erfolgreich, wo er Teil des Teams war, das die Serie A im Jahr 1983 gewann.

International ist Völler vor allem für seine Leistungen in der deutschen Nationalmannschaft bekannt. Er war ein Schlüsselspieler im erfolgreichen deutschen Team, das 1990 die FIFA-Weltmeisterschaft in Italien gewann. Völler erzielte wichtige Tore während des Turniers und war ein integraler Bestandteil der Mannschaft, die den Titel holte.

Nach seinem Rücktritt als Spieler begann Völler eine erfolgreiche Trainerkarriere. Er trainierte unter anderem Bayer Leverkusen und die deutsche Nationalmannschaft. Als Trainer von Leverkusen führte er das Team zur Vize-Meisterschaft in der Bundesliga und ins Finale der Champions League.

Seine erfolgreichste Phase als Trainer erlebte er jedoch als Cheftrainer der deutschen Nationalmannschaft. Unter seiner Leitung erreichte Deutschland das Finale der UEFA-Europameisterschaft 2002 und belegte den dritten Platz bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land.

Rudi Völler hat eine beeindruckende Karriere im deutschen Fußball hinter sich, die ihn zu einer respektierten und angesehenen Persönlichkeit im deutschen Fußball machte.

Zurück zu „Fussball Stammtisch“