Mesut Özil goes DFB-Elf?

Das Forum zur deutschen Mannschaft. Aufstellung, Taktik und Länderspiele der Jungs von Jogi Löw.

Die DFB Elf auf dem Weg zur Euro 2020 und WM 2022 in Katar.

Bundestrainer: Joachim Löw. Co-Trainer: Marcus Sorg. Torwart-Trainer: Andreas Köpke. Nationalmannschafts-Manager: Oliver Bierhoff.
Rekordtorschütze: Miroslav Klose (71 Tore). Rekordspieler: Lothar Matthäus (150 Spiele)

Weltmeister-Titel: 1954, 1974, 1990, 2014
Europameister-Titel: 1972, 1980, 1996
Benutzeravatar
k-42
Fussball-Gott
Fussball-Gott
Beiträge: 16777199
Registriert: 23.10.2006 20:13

Re: Mesut Özil

11.02.2009 16:27

J.Loon hat geschrieben:Mehmet Özil
Mesut. Nicht alle Türken heißen Mehmet :arrow: Vorurteil ? War'n scherz... :lol: :lol:
J.Loon hat geschrieben:Er ist ein Beispiel für Integration.
Integration oder Assimilation? Es gibt mMn keine Normen für eine Integration. Wenn man wie die deutschen Steuern zahlt, einen deutschen Pass besitzt und Deutsch spricht ist man meiner Meinung nach integriert, aber so denken nicht alle...

Die Altintops und Sahin kann man ja auch nicht Deutsche nennen. Die Nationalität unterscheidet sich von dem Wohn- bzw. Geburtsort.

Die Türken regen sich glaube ich nicht wegen Özils Wahl auf, sondern fordern, dass alle Türken gleich behandelt werden und die erfolgreichen nicht rausgepickt und als Deutscher gesehen und die anderen als Ausländer bezeichnet werden, die nur die Arbeitsstellen der Deutschen besetzten. Ich persöhnlich will nicht als Deutscher bezeichnet werden, aber eine Mitte sollte man schon finden. Entweder alle in eine Kategorie oder in die andere einsortieren...
Benutzeravatar
Orhan
Fussball-Gott
Fussball-Gott
Beiträge: 16777094
Registriert: 01.02.2009 19:29

Re: Mesut Özil

11.02.2009 17:31

J.Loon hat geschrieben:Also ehrlich. Ich finde es Super das Mesut Özil für Deutschland spielt. Erstens wer hat seine fussballerische Ausbildung gezahlt. Von der Jugendförderung, Jugendauswahl über U19 usw. Das war ja wohl Deutschland. Des weiteren versteh ich nicht warum sich die Türkischen Fussballfreunde grade so aufregen. Wir haben uns auch nie beschwert das die in Deutschland geborenen Altiontop Brüder oder Nuri Sahin von uns ausgebildet wurden und von DFB gefördert wurden bis sie sich dann für Türkei enschieden haben. Ich bezweifle das sie diese gute und sicher für den DFB nicht grade billige Ausbildung in der Trükei geniesen hätten drüfen bzw. die möglichkeit dazu gehabt hätten. Also statt sich über Özil auzuregen wüde ich mich für die Altintops und Co. bedanken,

Und irre ich mich oder ist der Türkische Nationalspieler Mehmet Aurelio nicht auch ein geborener Brasillianer. Da hat sich auch keiner aufgeregt und gesagt Bitte Bitte spiel für Brasillien.

Ich finde Mehmet Özil ist ein gutes Beispiel für eine gute Türkisch-Deutsche Freundschaft. Er ist ein Beispiel für Integration. Und ich hoffe er ist ein gute Vorbild für alle jungen Türken das man als gebürtiger Deutscher!! Mit türkischen Vorfahren! Sich irgendwann auch als Deutscher fühlen kann. Er ist hier geboren und fühlt sich als Deutscher. Ich hoffe seinem Beispiel folgen noch viele hier geborene Immigranten die sich als Deutsche fühlen.

Ich wünsche der Türkei viel Glück und vlt, ein Spannendes WM-Finale 2010 gegen Deutschland :)

Fussball soll verbinden und trennen und das müssen manche vielleicht noch verinnerlichen,
1. Du laberst nur shit
2. Ja ok Aurelio einer nur dessen Kindheitswunsch glaube ich war Türke zu sein und er ist mehr Türke als Özil für mich und auf ihn hat die Nationalmannschaft von Brasilien nicht so sehr geachtet
3. Wieviele Ausländer in eurem Team wollt ihr noch haben? Asamoah Klose Podolski Tasci Özil bald auch noch wird das nicht nervig für euch? Sorry aber die Deutsche Nationalmannschaft ist für mich schon lange keine Nationalmannschaft mehr...
J.Loon
Kloputzer
Kloputzer
Beiträge: 2
Registriert: 10.02.2009 23:28

11.02.2009 18:01

Ich laber nur shit :)

Schon klar wen aurellio bei euch spielt ist er plötzlich ein richtiger Türke. Aber wenn Özil bei uns spielt kein richtiger Deutscher. Er fühlt sich genau so als Deutscher wie Aurelio als Türke.

Das mit den Polen wie ihr behauptet hat andere historische Gründe. Klose ist Schlessier (was ich übrigends auch zur hälfte bin). Schlessier werden wegen ihrer deutschen Vofahren in Polen nicht als richitge Polen gesehen und jetzt fängst du an es sind keine richtigen Deutschen. Schlessier auch in Polen sprechen zu großen Teilen zu hause deutsch. Wie ihr zuhause Türkisch. Oder wie viele Polen kennst du die Klose heisen. Da hört man schon am Namen die deutschen Vorfahren raus. Aber kuck mal lieber im Lexikon unter Schlessien!
goeki84
Beiträge: 16777215
Registriert: 21.02.2007 21:45

12.02.2009 17:08

Also ich möcht hier auch mal ein paar Sachen loswerden.

1. Ich finde es persönlich nicht so schlimm dass er für Deutschland spielt, da das Mittelfeld wohl der einzige Mannschaftsteil ist wo Türkei sher gut besetzt ist und das schon immer. Da braucht Deutshcland wie man gestern sehr eindrucksvoll gesehn hat weit mehr nen kreativen Spieler. Siet Scholl ist da null nachgekommen Deutschland würde bei solchen Spielern mehr fehlen als der Türkei. Denn technisch starke Spieler im Mittelfeld hat Türkei zu genüge. Was fehlt sind Knipser und taktisch gute Abwehrspieler. Von daher sportlich gesehn ziemlich egal.

2. Özil ist deutscher Staatsbürger, aber kein Deutscher, da ändert auch der Pass nichts daran. Solange sozial schwache und kriminell gewordene Ausländer nicht als "Deutsche" gesehn werden darf das auch nicht bei erfolgreichen Leuten passieren!

3. Ausbildung zählt nicht. Wenn jemand bei nem großen Club spielt und die Persönlichkeit zum Profi hat schafft ers überall. Oder wollt ihr mir jetzt weissmachen dass Deutschland ne Überdurchschnittlich gute Jugendarbeit hat zum Rest der Welt und vor allem technisch starke Spieler ausbildet oO

4. Wenn sich Özil mit Deutschland identifizieren kann find ich es kein Problem, dass er für Deutschland spielt, das macht ihn nicht zum Verräter oder so. Aber die Berichterstattung finde ich fürn Arsch. Da steht immer was von "buhlen" und "werben" um Özil, obwohl er ja eigentlich Türke ist und sozusagen das weniger normale ist, dass er für Deutschland spielt. So wird es immer so dargestellt als ob der türkische Verband einen Deutschen abwerben will, das ist nunmal falsch

5. Ich bin mir sicher dass Löw Özil erstmal nicht groß mit einplanen wird und das gestern nur darum ging dass man ihn für den Fall dass er besser wird in der Hinterhand hat. Das Thema war für Löw auch erst aktuell als Terim bei Özil angefragt hat. Das war bei Tasci auch so, Terim hat ihn eingeladen aber daraufhin hat er sich verletzt und kontne nicht mit, prompt kam bei der nächsten Gelegenheit die Einladung für Tasci obwohl der keine besonderen Leistungen in der Zeit davor (also Anfang dieser Saison) gezeigt hatte. Als Stuttgart Meister (also bisher beste Saison von ihm) war er nichtmal Ansatzweise im Gespräch.

So ein Problem hat jedes land wo viele Einwanderer spielen. Aber dieses Problem ist auch ein Vorteil, so dass man halt auch viele Talente für sich gewinnen kann trotz anderer Abstammung. Deswegen sollte man sich auch nicht beschweren wenn der eine oder andere sich halt für sein Vaterland entscheidet.

Und bei Sahin z.B. gabs ein riesen tratra warum er für Türkei spielt und nicht für Deutshcland
Benutzeravatar
Ufuk91
Fussballer des Jahres
Fussballer des Jahres
Beiträge: 2017
Registriert: 18.10.2006 17:38

12.02.2009 18:03

Griesgram hat geschrieben:mittlerweile hat sich özil für die dfb-elf entschieden

http://www.kicker.de/news/fussball/nati ... kel/384333
na dann ... :o
Benutzeravatar
Orhan
Fussball-Gott
Fussball-Gott
Beiträge: 16777094
Registriert: 01.02.2009 19:29

12.02.2009 18:14

goeki84 hat geschrieben:Also ich möcht hier auch mal ein paar Sachen loswerden.

1. Ich finde es persönlich nicht so schlimm dass er für Deutschland spielt, da das Mittelfeld wohl der einzige Mannschaftsteil ist wo Türkei sher gut besetzt ist und das schon immer. Da braucht Deutshcland wie man gestern sehr eindrucksvoll gesehn hat weit mehr nen kreativen Spieler. Siet Scholl ist da null nachgekommen Deutschland würde bei solchen Spielern mehr fehlen als der Türkei. Denn technisch starke Spieler im Mittelfeld hat Türkei zu genüge. Was fehlt sind Knipser und taktisch gute Abwehrspieler. Von daher sportlich gesehn ziemlich egal.

2. Özil ist deutscher Staatsbürger, aber kein Deutscher, da ändert auch der Pass nichts daran. Solange sozial schwache und kriminell gewordene Ausländer nicht als "Deutsche" gesehn werden darf das auch nicht bei erfolgreichen Leuten passieren!

3. Ausbildung zählt nicht. Wenn jemand bei nem großen Club spielt und die Persönlichkeit zum Profi hat schafft ers überall. Oder wollt ihr mir jetzt weissmachen dass Deutschland ne Überdurchschnittlich gute Jugendarbeit hat zum Rest der Welt und vor allem technisch starke Spieler ausbildet oO

4. Wenn sich Özil mit Deutschland identifizieren kann find ich es kein Problem, dass er für Deutschland spielt, das macht ihn nicht zum Verräter oder so. Aber die Berichterstattung finde ich fürn Arsch. Da steht immer was von "buhlen" und "werben" um Özil, obwohl er ja eigentlich Türke ist und sozusagen das weniger normale ist, dass er für Deutschland spielt. So wird es immer so dargestellt als ob der türkische Verband einen Deutschen abwerben will, das ist nunmal falsch

5. Ich bin mir sicher dass Löw Özil erstmal nicht groß mit einplanen wird und das gestern nur darum ging dass man ihn für den Fall dass er besser wird in der Hinterhand hat. Das Thema war für Löw auch erst aktuell als Terim bei Özil angefragt hat. Das war bei Tasci auch so, Terim hat ihn eingeladen aber daraufhin hat er sich verletzt und kontne nicht mit, prompt kam bei der nächsten Gelegenheit die Einladung für Tasci obwohl der keine besonderen Leistungen in der Zeit davor (also Anfang dieser Saison) gezeigt hatte. Als Stuttgart Meister (also bisher beste Saison von ihm) war er nichtmal Ansatzweise im Gespräch.

So ein Problem hat jedes land wo viele Einwanderer spielen. Aber dieses Problem ist auch ein Vorteil, so dass man halt auch viele Talente für sich gewinnen kann trotz anderer Abstammung. Deswegen sollte man sich auch nicht beschweren wenn der eine oder andere sich halt für sein Vaterland entscheidet.

Und bei Sahin z.B. gabs ein riesen tratra warum er für Türkei spielt und nicht für Deutshcland
Du sprichst mir aus der Seele :!:
Benutzeravatar
Muri
Moderator
Moderator
Beiträge: 1185
Registriert: 24.02.2007 22:12

12.02.2009 18:26

J.Loon hat geschrieben:Schon klar wen aurellio bei euch spielt ist er plötzlich ein richtiger Türke. Aber wenn Özil bei uns spielt kein richtiger Deutscher. Er fühlt sich genau so als Deutscher wie Aurelio als Türke.
Du vergleichst also einen einzigen Spieler mit (fast) einer ganzen Nationalmannschaft? Da fällt dir wohl nichts besseres ein was :D
ragpickers
Ewige Treue
Ewige Treue
Beiträge: 4309
Registriert: 22.08.2006 14:57

12.02.2009 19:53

auch wenn wir hier vom sportlichen hintergrund des themas etwas abgerückt sind- viele eurer beiträge sind dennoch sehr informativ! meinem empfinden nach wird hier aber leider vornehmlich von unseren türkischen freunden das bild des hässlichen deutschen geschürt- der stets seinem eigenen vorteil bedacht ist und somit die ungerechtigkeit in person darstellt.
mit dem hintergrundwissen, dass menschen türkischer herkunft in deutschland von allen bevölkerungsgruppen am wenigsten eingegliedert sind, lässt sich "erahnen" welche unwucht zwischen unseren völkern besteht, die gründe aber wollen und werden wir hier ganz sicher nicht auf dem fussball-foren.net ausdiskutieren!

back to topic:

anstelle bei einer oft verkrampften und statisch wirkenden dfb elf würde ich mesut von seiner spielanlage her lieber in einer spielerisch "stärkeren" türkischen mannschaft sehen wollen.........daraus wird ja aber nu leider nix.
Benutzeravatar
Griesgram
Super-Moderator
Super-Moderator
Beiträge: 1293
Registriert: 03.06.2006 10:33

Re: Mesut Özil

13.02.2009 11:46

Orhan_di_Maria hat geschrieben:
J.Loon hat geschrieben:Also ehrlich. Ich finde es Super das Mesut Özil für Deutschland spielt. Erstens wer hat seine fussballerische Ausbildung gezahlt. Von der Jugendförderung, Jugendauswahl über U19 usw. Das war ja wohl Deutschland. Des weiteren versteh ich nicht warum sich die Türkischen Fussballfreunde grade so aufregen. Wir haben uns auch nie beschwert das die in Deutschland geborenen Altiontop Brüder oder Nuri Sahin von uns ausgebildet wurden und von DFB gefördert wurden bis sie sich dann für Türkei enschieden haben. Ich bezweifle das sie diese gute und sicher für den DFB nicht grade billige Ausbildung in der Trükei geniesen hätten drüfen bzw. die möglichkeit dazu gehabt hätten. Also statt sich über Özil auzuregen wüde ich mich für die Altintops und Co. bedanken,

Und irre ich mich oder ist der Türkische Nationalspieler Mehmet Aurelio nicht auch ein geborener Brasillianer. Da hat sich auch keiner aufgeregt und gesagt Bitte Bitte spiel für Brasillien.

Ich finde Mehmet Özil ist ein gutes Beispiel für eine gute Türkisch-Deutsche Freundschaft. Er ist ein Beispiel für Integration. Und ich hoffe er ist ein gute Vorbild für alle jungen Türken das man als gebürtiger Deutscher!! Mit türkischen Vorfahren! Sich irgendwann auch als Deutscher fühlen kann. Er ist hier geboren und fühlt sich als Deutscher. Ich hoffe seinem Beispiel folgen noch viele hier geborene Immigranten die sich als Deutsche fühlen.

Ich wünsche der Türkei viel Glück und vlt, ein Spannendes WM-Finale 2010 gegen Deutschland :)

Fussball soll verbinden und trennen und das müssen manche vielleicht noch verinnerlichen,
1. Du laberst nur shit
2. Ja ok Aurelio einer nur dessen Kindheitswunsch glaube ich war Türke zu sein und er ist mehr Türke als Özil für mich und auf ihn hat die Nationalmannschaft von Brasilien nicht so sehr geachtet
3. Wieviele Ausländer in eurem Team wollt ihr noch haben? Asamoah Klose Podolski Tasci Özil bald auch noch wird das nicht nervig für euch? Sorry aber die Deutsche Nationalmannschaft ist für mich schon lange keine Nationalmannschaft mehr...
1. shit? seh ich anders. ich find er hat den nagel voll auf den kopf getroffen.
2. der kindheitswunsch war es türke zu sein? was hat das im endeffekt mit seiner gebürtigen staatsbürgerschaft zu tun? was soll überhaupt das ganze geschwätz, von wegen falscher türke, richtiger türke - wenn du so ein hardliner bist, müßtest du jeden türken, der im ausland seine kohle verdient, als verräter brandmarken (das gilt für fußballspieler genauso wie für inhaber von imbissbuden mit türkischen spezialitäten). selten so einen schwachsinn gehört. ich raff nicht, wieso einige meinen, dem özil "vorschreiben" zu müssen, für welche nationalmannschaft er zu spielen hat. als er für die deutsche u19 gespielt hat, hat auch keiner hier rumgemosert.
3. das ist für mich simpler neid. wenn die türkei dutzende aurelios hätte und mit denen weltmeister 2010 werden würde, hättest du auch nix dagegen.
ich glaub die ganze kluft, die es zwischen der türkei und deutschland gibt, geht wohl doch nich allein auf das "deutsche konto". ich find so ein geschwätz echt traurig.

im endeffekt gehts hier um fußball - warum wird das alles immer wieder von einigen auf die "nationale" ebene geschoben???

sorry - das mußte mal raus...
Benutzeravatar
k-42
Fussball-Gott
Fussball-Gott
Beiträge: 16777199
Registriert: 23.10.2006 20:13

13.02.2009 16:17

Özil wurde meines Erachtens zu seiner jetztigen Entscheidung gezwungen. Laut Deutschland wird der Pass eines Spielers "weggenommen" , wenn er sich für eine andere Nationalmannschaft entscheidet. Somit spielt der Spieler innerhalb der Ausländerregelung und es bringt auch viele andere Nachteile. Es ist beinahe eine Regelung gegen die Menschenrechte, dass sich jemand nicht frei entscheiden kann!

Wenn dies ein Land wie die Türkei machen würde, gäbe es wahrscheinlich einen riesen Chaos aber mit Deutschland ist es anders. Gegen diese Regelung, welche nach dem "Verlust" der Altintops von der DFB eingeführt wurde, sollte etwas getan werden oder zumindest ein Konter von der Türkei gestartet werden, was ich auch nicht unbedingt will, wenn man dagegen vorgehen will.
Benutzeravatar
Orhan
Fussball-Gott
Fussball-Gott
Beiträge: 16777094
Registriert: 01.02.2009 19:29

Re: Mesut Özil

13.02.2009 17:36

Griesgram hat geschrieben:
Orhan_di_Maria hat geschrieben:
J.Loon hat geschrieben:Also ehrlich. Ich finde es Super das Mesut Özil für Deutschland spielt. Erstens wer hat seine fussballerische Ausbildung gezahlt. Von der Jugendförderung, Jugendauswahl über U19 usw. Das war ja wohl Deutschland. Des weiteren versteh ich nicht warum sich die Türkischen Fussballfreunde grade so aufregen. Wir haben uns auch nie beschwert das die in Deutschland geborenen Altiontop Brüder oder Nuri Sahin von uns ausgebildet wurden und von DFB gefördert wurden bis sie sich dann für Türkei enschieden haben. Ich bezweifle das sie diese gute und sicher für den DFB nicht grade billige Ausbildung in der Trükei geniesen hätten drüfen bzw. die möglichkeit dazu gehabt hätten. Also statt sich über Özil auzuregen wüde ich mich für die Altintops und Co. bedanken,

Und irre ich mich oder ist der Türkische Nationalspieler Mehmet Aurelio nicht auch ein geborener Brasillianer. Da hat sich auch keiner aufgeregt und gesagt Bitte Bitte spiel für Brasillien.

Ich finde Mehmet Özil ist ein gutes Beispiel für eine gute Türkisch-Deutsche Freundschaft. Er ist ein Beispiel für Integration. Und ich hoffe er ist ein gute Vorbild für alle jungen Türken das man als gebürtiger Deutscher!! Mit türkischen Vorfahren! Sich irgendwann auch als Deutscher fühlen kann. Er ist hier geboren und fühlt sich als Deutscher. Ich hoffe seinem Beispiel folgen noch viele hier geborene Immigranten die sich als Deutsche fühlen.

Ich wünsche der Türkei viel Glück und vlt, ein Spannendes WM-Finale 2010 gegen Deutschland :)

Fussball soll verbinden und trennen und das müssen manche vielleicht noch verinnerlichen,
1. Du laberst nur shit
2. Ja ok Aurelio einer nur dessen Kindheitswunsch glaube ich war Türke zu sein und er ist mehr Türke als Özil für mich und auf ihn hat die Nationalmannschaft von Brasilien nicht so sehr geachtet
3. Wieviele Ausländer in eurem Team wollt ihr noch haben? Asamoah Klose Podolski Tasci Özil bald auch noch wird das nicht nervig für euch? Sorry aber die Deutsche Nationalmannschaft ist für mich schon lange keine Nationalmannschaft mehr...
1. shit? seh ich anders. ich find er hat den nagel voll auf den kopf getroffen.
2. der kindheitswunsch war es türke zu sein? was hat das im endeffekt mit seiner gebürtigen staatsbürgerschaft zu tun? was soll überhaupt das ganze geschwätz, von wegen falscher türke, richtiger türke - wenn du so ein hardliner bist, müßtest du jeden türken, der im ausland seine kohle verdient, als verräter brandmarken (das gilt für fußballspieler genauso wie für inhaber von imbissbuden mit türkischen spezialitäten). selten so einen schwachsinn gehört. ich raff nicht, wieso einige meinen, dem özil "vorschreiben" zu müssen, für welche nationalmannschaft er zu spielen hat. als er für die deutsche u19 gespielt hat, hat auch keiner hier rumgemosert.
3. das ist für mich simpler neid. wenn die türkei dutzende aurelios hätte und mit denen weltmeister 2010 werden würde, hättest du auch nix dagegen.
ich glaub die ganze kluft, die es zwischen der türkei und deutschland gibt, geht wohl doch nich allein auf das "deutsche konto". ich find so ein geschwätz echt traurig.

im endeffekt gehts hier um fußball - warum wird das alles immer wieder von einigen auf die "nationale" ebene geschoben???

sorry - das mußte mal raus...
Ne eigentlich nicht ist kein Neid bei uns hätte er auch keinen Stammplatz aber stell dir mal vor ein Deutscher der in der weiss ich nicht Spanischen Liga richtig Hammer spielt zu Fenerbahce oder Galatasaray wechselt und dann für die Türkei spielt... wäre dass dann nicht Dreck für die Deutschen? Stellt euch mal vor wir holen von euch Top Talente stell dir mal Vor Klose Schweinsteiger Podolski Ballack Frings was weiss ich wer spielen in der Türkei und sie haben sich da selber entschieden weil sie in der türkischen Liga spielen würden... Wäre das schön ? NEIN !!!

Also ihr seid eigentlich garkeine Nationalmannschaft mehr...
ragpickers
Ewige Treue
Ewige Treue
Beiträge: 4309
Registriert: 22.08.2006 14:57

13.02.2009 18:05

ja herrschaftszeiten noch a mol,

wir haben uns alle geirrt!

entgegen anderslautender meldungen ist mesut auch nach seinem kurzeinsatz für die deutsche nationalmannschaft gegen norwegen weiterhin für die türkei spielberechtigt.
laut einem zusatz im artikel 18 der FIFA-statuten muss ein spieler „in einem A-länderspiel in einem offiziellen wettbewerb“ eingesetzt werden, um sein wechselrecht zu verwirken.
da es sich beim spiel deutschland - norwegen um ein freundschaftsspiel handelte, tritt dieser passus nicht in kraft.

ich an seiner stelle würde mir nach dem grottenkick gegen norwegen jetzt wirklich gedanken machen :))

Quelle: Transfermarkt.de

Zurück zu „Deutsche Nationalmannschaft DFB - Deutschland Forum - Nationalelf“