Lehmann bei Arsenal degradiert - Auch in der Nationalelf?

Das Forum zur deutschen Mannschaft. Aufstellung, Taktik und Länderspiele der Jungs von Jogi Löw.

Die DFB Elf auf dem Weg zur Euro 2020 und WM 2022 in Katar.

Bundestrainer: Joachim Löw. Co-Trainer: Marcus Sorg. Torwart-Trainer: Andreas Köpke. Nationalmannschafts-Manager: Oliver Bierhoff.
Rekordtorschütze: Miroslav Klose (71 Tore). Rekordspieler: Lothar Matthäus (150 Spiele)

Weltmeister-Titel: 1954, 1974, 1990, 2014
Europameister-Titel: 1972, 1980, 1996
Benutzeravatar
Stege
Gewinner Buli 2007 Tippspiel
Gewinner Buli 2007 Tippspiel
Wohnort: Im tiefsten Osten...
Beiträge: 407
Registriert: 14.07.2006 22:04

20.03.2008 21:51

Das ist doch totaler Humbuck, Hildebrand vorziehen zu wollen, weil er spielt. Hildebrand hat bis jetzt noch nie in einem Spiel für die Nationalmannschaft überzeugen können, Null Kommunikation mit der Abwehr die offensichtlich auch Null Vertraun in ihn hat und der ideale mitspielende Torwart ist er auch nicht und wenn er schon nicht so doll bei Flanken und beim Rauslaufen ist, dann sollte er schon ab und zu mal einen halten.
Stattdessen hat Hildebrand in vier Spielen so viele Tore reinbekommen wie Lehmann in 13 Spielen seit der WM.

Das hat doch alles nichts mit der besten Wahl und dem Wohl und Willen der Mannschaft zu tun, was manche da fordern. Wieso will man den Torhüter rausnehmen, der eine gute EM-Quali gespielt, insgesamt mit alle Freundschaftsspielen zusammen fünf Tore seit der WM kassiert hat, bei der Uefa als bester Torhüter der Euro-Mannschaften nach Coupet gewertet wird, der die Unterstützung seiner Mannschaftskameraden hat und sogar nach den Phase ohne Spielpraxis nach fast zwei Monaten Verletzung klasse gespielt hat? In der Zeit um das Österreichspiel herum hat er dafür sechs Spiele gemacht, also wo hat das was mit Spielpraxis zu tun? Wieso machen dann die ganzen Torhüter mit Spielpraxis auch Fehler?
Der Mann darf nach Jahren auch mal ein schwaches Spiel machen. Kahn hatte davon so viele, dass Kahn Lehmann gar nicht mehr nachholen und so viele Tore wie Kahn verschulden schon gar nicht.

Aber sicher, wenn man lieber aus Prinzip Hildebrand ins Tor stellen will, bloß weil er regelmäßig spielt, bitte. Dann aber nachher nicht jammern. Und dann bitte auch Frings, Metzelder und all die anderen Spieler zu Hause lassen, die diese Saison wenig gespielt haben. Das dürfte dann wohl die Hälfte der Mannschaft sein, mindestens. Lehmann hat diese Saison bis jetzt übrigens 17 Spiele gemacht, bis zur EM dann mindestens 20, was mehr ist als einige Spieler der Nationalmannschaft aufweisen können.

sag mal wo sind wir den gelandet??? :?:
wird heutzutage nicht mehr nach Leistung gegangen sondern nach dem wie sie zueiander passen??? Löw hätte schon viel früher die reißleine ziehen müssen, :!:
lehmann bei arsenal auf er bank und nationalmannschaft spielt er.....wo sind wir denn in england????
vielleicht geht es noch gut bei der em jetzt....aber wenn wir uns nich langsam umstellen und nur nach Namen und irgendwleche anderen belanglosen dinge gehen, statt mal die Leistung zu untersuchen dann werden wir spätestens zur Wm Quali oder zur Wm 2010 auf die Fresse fallen...... :roll:
Simon24
Zuschauer
Zuschauer
Beiträge: 11
Registriert: 27.01.2008 16:17

21.03.2008 19:30

Also dass Hildebrand in der Nationalmannschaft nicht überzeugt und auch nicht wirklich passt und dass Lehmann stattdessen super passt, gut gespielt hat und kaum Tore kassiert ist also belanglos und stattdessen sollte man also lieber jemanden reinstellen, bloß weil er regelmäßig spielt?
Erkläre mir bitte mal die Logik. Löw guckt doch auf Leistung und das ist für ihn immer noch hauptsächlich die Leistung in der Nationalmannschaft, wärend die Leistung im Verein Anhaltspunkte gibt. Von Lehmann hat Löw in der Nationalmannschaft eine gute WM und EM-Quali und gute Freundschaftsspiele bekommen und einen Ausrutscher in Form des Österreichspiels. Er hatte einen schlechten Start in die Saison bei Arsenal aber ansonsten hat er Löw im Laufe der Saison folgende Anhaltspunkte geliefert, nämlich dass er da ist und gut spielt wenn er gebraucht wurde und das mit und ohne Spielpraxis.

Du kannst doch eine Nationalmannschaft nicht nach aktuellem Wochenleistungsstand in der Liga ständig austauschen und hin und her schieben. Das funktioniert weder in der Liga noch bei der Nationalmannschaft. Natürlich geht es auch darum wie die Spieler zueinander passen!!! Was denn sonst? Gut spielen und harmonisieren, gute Kommunikation. Es nützt doch einen Dreck, wenn Du jemanden reinstellst, der grade regelmäßig spielt, der aber nicht zu Mannschaft und Spielweise passt. Was passiert wenn Du sowas machst, das siehst Du an der englischen Nationalmannschaft. Gute Einzelspieler die nicht zusammen passen. Gut in ihren Vereinen, nichtsnutzig in der Nationalmannschaft. Willst Du mit so einer Mannschaft zu EM? Wie England gezeigt hat schafft man so nicht einmal die Qualifikation.

Guck dir doch Kahn in den zwei Jahren vor der WM an. Der war sogar eingespielt und mehr als vertraut mit der Mannschaft, hat aber trotzdem nicht zum System gepasst.
Nach Deiner Logik müsste Metzelder zu Hause bleiben. Dann hätte er auch bei der WM zu Hause bleiben müssen was ein Riesenverlust gewesen wäre. Frings und Schneider dürften nicht mit, Ballack, na ja, hat auch nicht viel mehr als Lehmann gespielt, also müssen wir uns noch einen neuen Kapitän suchen. Mertesacker hat im Moment in der Buli eine Krise, raus mit ihm. Aber Du als Trainer hättest das sicher hinbekommen, entsprechend der aktuellen Situation der Spieler im Verein und verletzungstechnisch eine gleichwertige, erfahrene und eingespielte Mannschaft mit Führungspersönlichkeiten und guten Nerven für die EM zusammenzustellen.

Nicht nur immer Bild-Phrasen dreschen sondern realitische Vorschläge machen. Das würde mich mal interessieren.

Natürlich wird dann nach der EM ein Kampf um die Torwartposition losgehen, weil ich denke, dass Lehmann dann aufhören wird, es sei denn, Löw hat den Eindruck er benötigt für die Übergangszeit noch eine sichere Konstante, wärend er den Nachfolger aussucht.
Die WM Quali ist zum Glück relativ harmlos, also sollte man mit ein paar Experimenten nach der EM nicht zu viel riskieren.

Auch so ne, wir sind nicht in England. Mit unseren Nationaltorhütern, auch wenn die auf der Bank sitzen, schafft man nämlich die schnellste EM-Quali aller Zeiten, anstatt sich nicht einmal zu qualifizieren. Ich verstehe nicht, wo Du da einen treffenden Vergleich siehst?
Simon24
Zuschauer
Zuschauer
Beiträge: 11
Registriert: 27.01.2008 16:17

22.03.2008 00:24

Okay, ich habe mir mal die Mühe gemacht und nachgesehen, wie viele Spiele die aktuelle Aufstellung plus die Genesungskandidaten diese Saison ingesamt jeweils gemacht haben.

Ich verstehe unter Leistung bringen gut spielen für Verein und besonders für die Nationalmannschaft, wobei ich keinen Spieler absägen würde, der mal eine Kriese wie Mertesacker im Moment durchmacht.
Der Logik der Medien und der Stammstische nach ist Leistung aber wohl die Anzahl der gemachten Spiele.

Die fett markierten Spieler müssen also zu Hause bleiben und die kursiv markierten sind im kritischen Bereich.

Lehmann (16)
Hildebrand (24)
Enke (26)

A. Friedrich (29)
Huth (13)
Jansen (27)
Lahm (32)
Mertesacker (44)
Westermann (36)
Metzelder (17)


Frings (8 )
Ballack (15)
Hitzlsperger (31)
Schneider (22)
Podolski (33)
Rolfes (41)
Schweinsteiger (38 )
Fritz (27)
Trochowski (48 )

Gomez (30)
Klose (40)
Kießling (34)
Kuranyi (37)


Nach dem jetzigen Stand dürfen Lehmann, Ballack, Frings, Metzelder, Huth und Schneider nicht mit, Hildebrand, Enke, Jansen und Fritz haben noch keine 30 Spiele und sind somit auch nicht besonders überarbeitet.

Also die erfahrenen Führungsspieler lassen wir schon mal zu Hause. Lehmann kann nicht gut spielen ohne genug Spielpraxis. Hat er zwar, aber muss Einbildung gewesen sein. Genau so wie die Definition von genug Spielpraxis. Was ist gut? 10 Spiele, 20, die ganze Saison, über 40? Hildebrand will niemand ernsthaft im Tor sehen, die Mannschaft wohl auch nicht und bei Valencia läuft es mal so mal so. Enke spielt nur im Buli-Alltag, Ballack ist in guter Form, aber er hat einfach zu wenig Spielpraxis und nach dieser Logik kann er einfach nicht in guter Form sein, das bilden wir uns nur ein. Frings? Unmöglich, der kann nach der mangelnden Spielpraxis und der Verletzung gar nicht gut spielen. Ich hatte so Hallos, dass das Lehmann geschafft hat, Cech auch, ein paar andere Spieler auch, aber muss ich mir auch eingebildet haben, das kann gar nicht gehen. Das gleiche gilt für Metzelder. Ich hatte mir auch eingebildet, dass er das gleiche vor der WM abgezogen hat, aber kann eigentlich nicht wirklich sein. Schneider? Auch zu wenig gespielt. Und der Rest? Wie beurteile ich das jetzt? Genug Spiele? In den Spielen genug gute Leistung gebracht? Niveau hoch genug?

Löw konnte nicht hellsehen, was mit seinen Führungsspielern passieren würde. Er hätte sie alle absägen müssen, als sie verletzt waren und in der Zeit, mit ein paar EM-Quali und Freundschaftsspielen adequaten Ersatz finden müssen. Was absolut unmöglich ist und noch dazu unnötig. Es gibt eben gewisse Spieler, die kannst Du nicht einfach von heute auf morgen auswechseln. Erfahrung, harmonisches Zusammenspiel und die nötige Nervenstärke für solche Tuniere sind absolut essentiell. Wenn diese ganze Spieler jetzt alle nichts taugen würden wie die Gurkentruppe von vor ein paar Jahren, dann könnte ich ja Kritik verstehen. Aber dem ist nicht so und ich kann nur die Daumen drücken, dass Metzelder und Frings noch rechtzeitig fit werden, egal ob sie nur eine Hand voll Spiele gemacht haben und dass Schneider noch rechtzeitig seine Form wieder findet.
Benutzeravatar
bavarian
Super-Moderator
Super-Moderator
Wohnort: Rödental
Beiträge: 3064
Registriert: 09.03.2006 13:53

24.03.2008 11:56

Simon24 hat geschrieben:Also dass Hildebrand in der Nationalmannschaft nicht überzeugt und auch nicht wirklich passt und dass Lehmann stattdessen super passt, gut gespielt hat und kaum Tore kassiert ist also belanglos und stattdessen sollte man also lieber jemanden reinstellen, bloß weil er regelmäßig spielt?
Erkläre mir bitte mal die Logik.
Dazu genügt 1 Wort um das plausibel und nachvollziehbar zu erklären: SPIELPRAXIS
Simon24
Zuschauer
Zuschauer
Beiträge: 11
Registriert: 27.01.2008 16:17

25.03.2008 12:29

bavarian hat geschrieben:
Simon24 hat geschrieben:Also dass Hildebrand in der Nationalmannschaft nicht überzeugt und auch nicht wirklich passt und dass Lehmann stattdessen super passt, gut gespielt hat und kaum Tore kassiert ist also belanglos und stattdessen sollte man also lieber jemanden reinstellen, bloß weil er regelmäßig spielt?
Erkläre mir bitte mal die Logik.
Dazu genügt 1 Wort um das plausibel und nachvollziehbar zu erklären: SPIELPRAXIS
Äh, nein, das erklärt rein gar nichts plausibel und nachvollziehbar.

Lehmann hat sogar ohne Spielpraxis gute Spiele gemacht, Hildebrand hat mit Spielpraxis durchgehend schwache bis schlechte Spiele gemacht, obwohl er beim Vfl letzt Saison maximale Spielpraxis bekam und gut gespielt hat. Seine Schwäche hat nichts mit Spielpraxis oder nicht Spielpraxis zu tun, sondern damit, dass er nicht optimal mitspielt, nicht mit der Abwehr kommuniziert und in der Nationalmannschaft offensichtlich sehr nervös ist und jeder Schuß drin ist. Als Hildebrand im Tor stand, sah die Abwehr wie ein Hühnerhaufen aus. Guckt Dir z.B. mal den Unterschied zwischen Lehmann und Hildebrand an vor einem Eckstoß. Lehmann stimmt sich mit der Abwehr ab, von Hilde kam z.B. vor dem Rumänien-Tor ein Pieps, die Abwehr war völlig chaotisch. Sowas kostet Gegentore. Was interessiert es mich dann, ob ein Torwart Spielpraxis hat? Tatsache ist, dass Hilde in seinen vier Spielen so viele Gegentore kassiert hat wie Lehmann in allen Freundschafts- und Euro-Spielen in zwei Jahren zusammen.

Wo nimmst Du diesen Spielpraxis-Mythos her? Die Medien haben das ja super hinbekommen, dass als Argument unter die Leute zu bringen, ohne wirklich Sinn zu machen.
Das war zum Brüllen, wie man Monate lang darauf gewartet hat, dass Lehmann mal eine Schwäche zeigt, weil er ja so wenig gespielt hat. Dann spielt er wieder einen ganzen Monat lang für Arsenal, macht zwischendurch ein schwaches Spiel gegen Österreich und die Leute kommen mit der Spielpraxis an. Wie absurd ist das bitte?
Wie erklärst Du dir, dass massenweise Torhüter patzen und sogar Gegentore verursachen (Hildebrand übrigens auch) obwohl sie massig Spielpraxis haben? Bei denen ist es dann mal ein schlechter Tag, bei Lehmann die Spielpraxis?

Wie erklärst Du dir, dass Lehmann monatelang nichts spielt, verletzt ist und trotzdem gut Spiele danach macht? Wie kann Ballack fast ein Jahr verletzt sein, Metzelder auch und trotzdem danach bei hohem Niveau wieder einsetzt? Wie kann Griechenland mit einem Torhüter ohne Spielpraxis die EM gewinnen? Wieso fährt Schweden gut mit einem Torhüter, der nicht mal mehr auf der Banks sitzt im Verein? Wieso gewinnt Deutschland die Handball-WM mit einem Torhüter, der im Verein nur Nr. 3 war?

Das Argument Spielpraxis ist gar keines, sondern nur ein Mythos. Jeder Spieler reagiert anders. Wie kannst Du sowas als Pauschalbewertung verwenden und sämtliche andere Aspekte ignorieren? Das erwartet man von der Bild-Zeitung, aber man muss sich als Fussballfan nicht jeden Unsinn diktieren lassen.
Benutzeravatar
miri
Moderator
Moderator
Wohnort: Mannheim
Beiträge: 4110
Registriert: 24.09.2006 16:26

25.03.2008 14:44

Simon24 hat geschrieben:
bavarian hat geschrieben:
Simon24 hat geschrieben:Also dass Hildebrand in der Nationalmannschaft nicht überzeugt und auch nicht wirklich passt und dass Lehmann stattdessen super passt, gut gespielt hat und kaum Tore kassiert ist also belanglos und stattdessen sollte man also lieber jemanden reinstellen, bloß weil er regelmäßig spielt?
Erkläre mir bitte mal die Logik.
Dazu genügt 1 Wort um das plausibel und nachvollziehbar zu erklären: SPIELPRAXIS
Äh, nein, das erklärt rein gar nichts plausibel und nachvollziehbar.

Lehmann hat sogar ohne Spielpraxis gute Spiele gemacht, Hildebrand hat mit Spielpraxis durchgehend schwache bis schlechte Spiele gemacht, obwohl er beim Vfl letzt Saison maximale Spielpraxis bekam und gut gespielt hat. Seine Schwäche hat nichts mit Spielpraxis oder nicht Spielpraxis zu tun, sondern damit, dass er nicht optimal mitspielt, nicht mit der Abwehr kommuniziert und in der Nationalmannschaft offensichtlich sehr nervös ist und jeder Schuß drin ist. Als Hildebrand im Tor stand, sah die Abwehr wie ein Hühnerhaufen aus. Guckt Dir z.B. mal den Unterschied zwischen Lehmann und Hildebrand an vor einem Eckstoß. Lehmann stimmt sich mit der Abwehr ab, von Hilde kam z.B. vor dem Rumänien-Tor ein Pieps, die Abwehr war völlig chaotisch. Sowas kostet Gegentore. Was interessiert es mich dann, ob ein Torwart Spielpraxis hat? Tatsache ist, dass Hilde in seinen vier Spielen so viele Gegentore kassiert hat wie Lehmann in allen Freundschafts- und Euro-Spielen in zwei Jahren zusammen.
Timo zeigt aktuell klasse Leistungen bei Valencia und hat sich dort durchgesetzt !
Hildebrand macht die Meisterschaft wieder spannened

Die spanische Presse überschlägt sich, Grund dafür ist der deutsche Torhüter des FC Valencia: Timo Hildebrand. In der Partie gegen Real Madrid konnte der Torwart des sechsmaligen spanischen Meisters FC Valencia überzeugen. Der überragende Auftritt des 28-Jährigen am 29. Spieltag der Primera Division machte aber nicht nur das Rennen um die Meisterschaft wieder spannend und beendete die Torwartdiskussion in Valencia - auch im Hinblick auf die Europameistertschaft in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) hat der Keeper Pluspunkte gesammelt.

Zehn Paraden machten Hildebrand zum Helden

"Hildebrand wurde zum Helden einer unter Beschuss stehenden Mannschaft. Er hat mit zehn tollen Paraden die Liga wieder spannend gemacht und bremste den Spitzenreiter aus", kommentierte die Sportzeitung Marca die Leistung Hildebrands. Auch die Zeitung AS, die dem Ex-Torhüter des deutschen Meisters VfB Stuttgart die Note eins gab, hatte nur Lob parat: "Man muss die unglaubliche Leistung Hildebrands anerkennen. Er zeigte einen heldenhaften Auftritt."

Doch nicht nur die Presse feierte den gebürtigen Wormser, auch die Gegner zollten ihm Respekt. "Er war unglaublich. Es war wohl eines der besten Spiele seiner Karriere. Ich kann ihm wirklich nur gratulieren", sagte Reals argentinischer Nationalstürmer Gonzalo Higuain nach der Niederlage seines Teams, das auf Grund des 4:1 von Verfolger FC Barcelona gegen Real Valladolid nur noch vier Punkte vor dem Champions-League-Gegner des deutschen Vizemeisters Schalke 04 liegt.

Hildebrand selbst gab sich trotz des Lobs von allen Seiten sehr bescheiden. "Ich habe natürlich viel gehalten, aber das ist doch normal, wenn man gegen Real oder Barca spielt. Diese Mannschaften erarbeiten sich nunmal viele Chancen", erklärte der Torwart und gab die Komplimente an seine Teamkollegen weiter: "Ich musste mich zwar voll reinhauen, aber das haben meine Abwehrspieler auch gemacht." Doch obwohl Hildebrand, für dessen Mannschaft David Villa (34. und 67./Foulelfmeter) sowie Javier Arizmendi (89.) vor 76 000 Zuschauern im Bernabeu-Stadion erfolgreich waren, sich verbal zurückhielt, war dem Deutschen doch ein wenig der Stolz auf die eigene Leistung anzumerken. "Ich werde mein Debüt im Bernabeu sicher nie vergessen", sagte der Torhüter, der bei den Treffern von Reals Stürmerstar Raul (35. und 56.) machtlos war.

Ein Deutscher begeistert, der andere enttäuscht

Während Hildebrand der gefeierte Mann des Tages war, musste sein Landsmann Bernd Schuster "eine große Enttäuschung" verkraften. Der Real-Coach sparte deshalb auch nicht mit Kritik an seinen Schützlingen. "Wir waren naiv und haben mit zu hohem Risiko auf das dritte Tor gespielt. Dafür mussten wir teuer bezahlen", meinte der Europameister von 1980. Für Barcelona, am 1. und 9. April Viertelfinal-Gegner von Schalke in der Königsklasse, erzielten Samuel Eto'o (24.), Andres Iniesta (47) und Bojan Krkic (62. und 84.) die Treffer. Jonathan Sesma hatte per Elfmeter zwischenzeitlich ausgeglichen (31.).
Quelle: handelsblatt.com

Das soll jetzt nur ein Beispiel sein. Hildebrand spielt auf höchstem Niveau.
Simon24
Zuschauer
Zuschauer
Beiträge: 11
Registriert: 27.01.2008 16:17

25.03.2008 16:04

Miri, habe ich das Gegenteil behauptet? Was hat das mit seiner Leistung in der Nationalmannschaft zu tun?

Lehmann ist Nr. 1 geworden, weil er in der Nationalmannschaft überzeugt hat. Hildebrand hat das nicht und man muss sich schon wundern, wie Leute nur auf Grund von der Leistung im Verein urteilen.

Lehmann hat mit Ausnahme von einem schwachen Spiel immer gut gespielt.

Hildebrand hat nicht gut gespielt, immer unabhängig von seinen guten Leistungen im Verein. Punkt.

Und die spanische Presse erhebt ihn nach jedem guten Spiel zum Gott, nur um ihn dann nach jedem schwachen Spiel oder Patzer zu verspotten.
Benutzeravatar
miri
Moderator
Moderator
Wohnort: Mannheim
Beiträge: 4110
Registriert: 24.09.2006 16:26

25.03.2008 16:13

Wie oft hatte Hildebrand denn die Chance sich in der Nationalmannschaft zu beweisen ?
Ich verstehe, was du meinst. Ich sehe Lehmann auch auf der Nummer 1, bin aber auf seine Leistung am Mittwoch gespannt.
Benutzeravatar
Ufuk91
Fussballer des Jahres
Fussballer des Jahres
Beiträge: 2017
Registriert: 18.10.2006 17:38

25.03.2008 16:47

gogo adler
Ga
Gast

25.03.2008 16:54

Hoffentlich patzt Lehmann...


Und falls ihr euch fragt ,warum ich mir das hoffe
schaut euch mal die letzten spiele von Rene Adler, Neuer oder Hildebrand
(ok die spiele gegen Real und Barca habe ich nicht gesehen, aber laut presse soll er gut gewesen sein) an.
Simon24
Zuschauer
Zuschauer
Beiträge: 11
Registriert: 27.01.2008 16:17

25.03.2008 17:30

Miri, sieben Mal. Aber ich kann mich an keinen Nationaltorhüter erinnern, der in seinen ersten sieben Spielen so dermaßen schlecht war. Bislang hatten wir immer die Situation, dass es eine klar Nr. 1 gab, wenn der Vorgänger aufgehört hat. Timo hat da noch nicht überzeugt.

Toftee: Wieder dieses Stammtischniveau. Ein Torhüter spielt über Jahre hinweg konstant für die Nationalmannschaft, bekommt selten mal ein Tor rein, hat im Gegensatz zu Kahn, der ja von vielen aus mir unerfindlichen Gründen als toller Nationaltorhüter gesehen wird, selten Mal ein Gegentor verschuldet und dann hoffen einige, dass er patzt?
Super. Dann möchte ich nachher mal das Gejammer hören, weil Adler mit dem Druck nicht klar kommt und noch nie gegen die Topspieler und Mannschaften dieser Welt im Tor stand, weil Neuer wieder mal patzt (und ich finde Neuer absolut super, aber er braucht definitiv noch Erfahrung) oder weil Hildebrand so für die Nationalmannschaft spielt wie immer. Nämlich schlecht.

Wenn es nach Deinen Kriterien ginge, dann müsste Löw immer nach aktueller Leistung im Verein aufstellen und nicht danach, dass die Mannschaft zusammen passt, eingespielt ist, nicht nach ausgewogener Erfahrung und Jugend und nicht nach Qualität, die nun mal vorhanden ist, auch wenn ein Klose wie im Moment nicht in Topform ist. Solange Lehmann nicht nach seinen guten Spielen für Arsenal im letzten Monat in eine Formkrise rutscht, verstehe ich nicht, wieso man ihm was schlechtes wünscht.

Was willst Du denn noch mehr? Sind fünf Gegentore in zwei Jahren und zwei zu Null Rekorde nicht gut genug? Wie oft sollen die Mannschaftskameraden noch sagen, dass sie Lehmann im Tor haben wollen? Diese gute Zusammenarbeit von Torhüter und Abwehr ist nicht die Norm. Das hat man besonders an dem Kontrast Lehmann/Kahn gesehen und das hat man auch an Lehmann/Hildebrand gesehen.

Warum will man also ein funktionierendes Gefüge auseinanderreißen? Glaubst Du etwa, es wäre gut für unsere Mannschaft, wenn man ihr einen Torhüter vor die Nase setzt, dem sie nicht vertraut (Hildebrand) oder nicht kennt (Adler/Neuer)?

Die beiden letzteren wissen wenigstens, dass sie für die EM nicht in Frage kommen.

An Deiner Stelle würde ich Lehmann die Daumen drücken, dass er mit dem Druck klar kommt, der auf ihm lastet. Die EM wird schwer genug, da wüsste ich nicht, warum Du darauf hoffen solltest, dass der Torhüter schwächelt und diese wichtige Position zwei Spiele vor der EM gewechselt und völlig aus der Bahn geworfen werden sollte.
Benutzeravatar
bavarian
Super-Moderator
Super-Moderator
Wohnort: Rödental
Beiträge: 3064
Registriert: 09.03.2006 13:53

26.03.2008 07:47

Simon24 hat geschrieben: Nicht nur immer Bild-Phrasen dreschen sondern realitische Vorschläge machen. Das würde mich mal interessieren.
Kann es sein das du die Meinung anderer nicht im geringsten respektierst?? Mein Meinung ist nunmal das Lehmann im Kasten der Nationalmannschaft nix zu suchen hat PUNKT
Du bist da anderer Meinung... mag sein... bleibt jedem selbst überlassen aber dann gleich solche unterstellungen rauszulassen finde ich schon fast provokativ.
Du kannst keinem deine Meinung aufdrängen. also nimms einfach hin das es nicht nur befürworter von Lehmann gibt.

Bild

Zurück zu „Deutsche Nationalmannschaft DFB - Deutschland Forum - Nationalelf“