Arminia Vorbereitung(Testspiele)

Die 3. Liga. Wer steigt in die 2. Bundesliga auf? Wer muss in die Regionalliga? Die dritte Bundesliga.
Benutzeravatar
CR22626
Pelé
Pelé
Wohnort: Detmold
Beiträge: 3127
Registriert: 23.02.2007 15:47

31.07.2008 00:47

Testspielbilanz bisher:

Spiele:9
Siege:4
Remis:2
Niederlage/n:3
Tore:46:8
Benutzeravatar
CR22626
Pelé
Pelé
Wohnort: Detmold
Beiträge: 3127
Registriert: 23.02.2007 15:47

01.08.2008 23:18

Arminia - Twente endet torlos
Quelle:DSC

Gutes Omen? Wie schon im Vorfeld der letzten, erfolgreich bestrittenen Bundesligasaison fielen beim inoffiziellen Saisonauftakt in der SchücoArena keine Tore. Hieß der Gegner vor einem Jahr PAOK Saloniki, so trotze man diesmal dem holländischen Champions League-Qualifikanten Twente Enschede ein 0:0 ab.


Vorspiel
Der große Knall erfolgte bereits kurz vor dem Anpfiff, sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinn. Zeitgleich zum effektvollen Feuerwerk, das aus feierlichem Saisoneröffnungs-Anlass auf der heute unbesetzten Westtribüne gezündet wurde, gab Arminia Bielefeld die Verpflichtung von Chris Katongo bekannt.

1. Halbzeit
Ein Feuerwerk brannte zu Beginn des Spiels, das 8.500 Zuschauer mitverfolgten, zwar keine der beiden Mannschaften ab, doch nach fünf Minuten bot sich den Blauen die erste Chance durch Oliver Kirch. Der Mittelfeldspieler tauchte nach einem schönen Pass in die Gasse von Daniel Halfar frei vor Gästetorwart Sander Boschker auf, doch der Schlussmann gelangte soeben noch vor Arminias Nr. 13 an den Ball. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der die ballsicheren Holländer ein optisches Übergewicht herausspielten und sich die Hausherren aufs Kontern verlegten.

In der 17. Minute dann der erste Rückschlag für den DSC, dessen Neuzugang Nico Herzig sich am Oberschenkel verletzte und gegen Innenverteidiger-Kollege Markus Bollmann ausgewechselt werden musste. Anschließend die erste nennenswerte Torchance Twentes: Lange Flanke auf Ex-96er Blaise N'Kufo, der geschickt per Kopf auf Romano Denneboom zurücklegte. Der Außenstürmer schloss allerdings überhastet und in Rücklage ab und zielte weit über das Tor.

Für viel Wirbel sorgte in dieser Phase vor allem Enschedes Flügelstürmer Eljero Elia, der auf links immer wieder durchbrach und mehrfach, wie zum Beispiel in der 25. Minute, gefährlich zum Abschluss kam. Erst nach 30 Minuten griffen die Blauen wieder konsequent ins Offensivspiel ein, ohne allerdings wirklich gefährlich vor das Gästegehäuse zu kommen.

Bis auf einen strammen, aber zu unplatzierten Wichniarek-Kopfball nach Teche-Ecke und einem abgefälschten Halfar-Distanzschuss ereignete sich in der ersten Halbzeit nicht mehr viel. Zumindest nicht auf dem Rasen. Nach einer strittigen Szene drängte eine Schar aufgebrachter Twente-Anhänger ungestüm an den Spielfeldrand und sorgte damit für eine kurze Spielunterbrechung.

2. Halbzeit
Die Blauen kamen personell unverändert aus der Kabine und behielten taktisch die 4-4-2-Aufstellung mit einer Raute im Mittelfeld bei. Diesmal setzte Twente, das an diesem Tag im Übrigen erfahren hatte, dass es gegen Arsenal London in der Champions League-Quali ran muss, das erste Ausrufezeichen. Huysegems kam aus 18 Metern frei zum Schuss, der knapp über den Kasten strich. Fünf Minuten später kam Arminias Neuzugang Michael Lamey aus ähnlicher Position zum Abschluss, doch der Schuss mit seinem schwächeren Linken stellte Boschker vor keine ernsthaften Probleme.

Nach 63 Minuten die zweite verletzungsbedingte Auswechslung bei den Blauen, bei denen sich Berat Sadik im Zweikampf eine Platzwunde am Kopf zuzog. Neben Jonas Kamper kam auch Thorben Marx, der Artur Wichniarek ersetzte. Insgesamt ereignete sich in dieser Phase des Spiels nicht viel. Arminia mit Feldvorteilen, doch gefährlich wurde es allenfalls vorm DSC-Tor, das der eingewechselte Arnautovic in der 72. Minute anvisierte, sein wuchtiger Flachschuss war jedoch sichere Beute für Arminias Nr. 1 Rowen Fernandez.

Der bekam danach, genau wie sein Gegenüber Boschker, bis zum pünktlichen Abpfiff nach 90 Minuten nicht mehr viel zu tun. Unterm Strich stand am Ende eine couragierte Leistung gegen einen möglichen Champions League-Teilnehmer, der selten ernsthafte Gefahr für das Arminen-Tor heraufbeschwor, selber allerdings auch keine allzu knackigen Defensivprüfungen zu bestehen hatte.

Aufstellung DSC Arminia Bielefeld
Fernandez - Lamey, Herzig (17. Bollmann), Kucera, Schuler - Kauf, Kirch, Tesche, Halfar (76. Versick) - Sadik (63. Kamper), Wichniarek (64. Marx)

Aufstellung Twente Enschede
Boschker - Douglas, Tioté, Wielart, Braafheid - Wilkshire (82. Gerritsen), Huysegems (75. Brama), Janssen (75. Hersi) - Elia, N'Kufo (46. Arnautovic), Denneboom (82. Heubach)

Zuschauer: Ca. 8.500
Benutzeravatar
CR22626
Pelé
Pelé
Wohnort: Detmold
Beiträge: 3127
Registriert: 23.02.2007 15:47

01.08.2008 23:19

Arminia - Twente: Die Stimmen
Quelle:DSC
So äußerten sich Michael Frontzeck, Detlev Dammeier, Markus Bollmann und Markus Schuler nach dem Spiel:

Michael Frontzeck
Dieses Testspiel hat seinen Zweck erfüllt, mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich insgesamt zufrieden.Durch meine lange Zusammenarbeit mit Hans Meyer, der mir stets von der Ballsicherheit holländischer Mannschaften vorgeschwärmt hat, wusste ich, dass uns heute richtig Qualität erwartet. Man hat gesehen, dass sie sehr gut den Ball laufen lassen und kaum Fehler machen.

Wir mussten uns ziemlich strecken und haben das im Laufe des Spiels immer besser hinbekommen. Hätten wir die eine oder andere Chance konsequenter zu Ende gespielt, wäre vom Ergebnis her noch mehr möglich gewesen. Defensiv haben wir wenig zugelassen, Rowen Fernandez und die Abwehrspieler haben mir gut gefallen. Gefreut hat mich die Leistungssteigerung von Michael Lamey, der nach durchwachsener ersten Halbzeit sehr viel besser ins Spiel gekommen ist.

Berat Sadik hat eine Platzwunde erlitten und wurde bereits genäht. Da er mich nach dem Spiel sofort wieder erkannt hat, gehe ich davon aus, dass die Verletzung nicht so schlimm ist. Bei Nico Herzig Oberschenkelverletzung können wir nichts Genaues sagen und müssen erst die Untersuchung am Samstag abwarten.

Detlev Dammeier
Die Verhandlung mit Brondby waren okay und geprägt von einem fairen Miteinander. Chris hat sich eindeutig für die Karriere entschieden. Wir bekommen einen schnellen und sehr flexibel einsetzbaren Offensivspieler. Ich bin davon überzeugt, dass wir viel Freude an ihm haben werden.

Markus Bollmann
Wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft ein mindestens ausgeglichenes Spiel gezeigt und defensiv kaum was zugelassen.

Markus Schuler (feierte heute seinen 31. Geburtstag)
Das Ergebnis geht ganz sicher in Ordnung. Die Vorbereitung steckt uns schon noch ein wenig in den Knochen, aber wir sind auf einem guten Weg, gegen Durlach und Bremen topfit zu sein.
Benutzeravatar
CR22626
Pelé
Pelé
Wohnort: Detmold
Beiträge: 3127
Registriert: 23.02.2007 15:47

01.08.2008 23:20

Testspielbilanz bisher:

Spiele:10
Siege:4
Remis:3
Niederlage/n:3
Tore:46:8
Benutzeravatar
CR22626
Pelé
Pelé
Wohnort: Detmold
Beiträge: 3127
Registriert: 23.02.2007 15:47

13.08.2008 14:37

Versick macht's - 1:0 gegen Trabzonspor
Quelle:ArminiaBielefeld

Vor 3.000 Zuschauern im Herforder Ludwig-Jahn-Stadion tankte Arminia vier Tage vor Saisonstart noch einmal Selbstvertrauen. Die Blauen besiegten am Dienstagabend den sechsmaligen türkischen Meister Trabzonspor durch ein Tor von Thilo Versick in der 83. Minute.

Michael Frontzeck verzichtete - wie angekündigt - auf die Spieler, die beim 2:1-Pokalerfolg in Durlach durchgespielt hatten. Insgesamt gab er mit Michael Hohnstedt, Andre Kording, Mathew Dallmann, Niklas Hartmann, Joschka Matys und Mathias Haeder gleich sechs U23-Akteuren die Chance, sich zu präsentieren.

Im ersten Durchgang entwickelte sich ein verteiltes Spiel mit jeweils drei guten Chancen auf beiden Seiten. Der Tabellensechste der abgelaufenen türkischen SüperLig versuchte sein Glück hauptsächlich aus der zweiten Reihe. In der 18. Minute streifte ein Schuss des Argentiniers Colman knapp am Tor vorbei, zwei Fernschüsse von Ibrahima und Balci parierte Riemer sicher.

Auf der anderen Seite verfehlte ein Kopfball von Janjic nach schöner Korzynietz-Flanke knapp das Tor (13. Min), zehn Minuten später ging ein Kamper-Fernschuss aus gut 30 Metern etwa einen Meter über das Tor von Tony Sylva. Kurz darauf musste das Spiel für acht Minuten aufgrund eines sintflutartigen Regenschauers unterbrochen werden. Direkt nach der witterungsbedingten Pause hatte Robert Tesche Arminias beste Chance im ersten Durchgang, seine Direktabnahme aus acht Metern kratzte Trabzonspors Neuzugang Rigobert Song von der Linie.

In der zweiten Halbzeit erwischten die Gäste aus der Türkei zunächst den besseren Start. Der eingewechselte Niklas Hartmann entschärfte in der 50. Minute mit einem guten Reflex einen Schuss von Ünal aus kurzer Distanz, fünf Minuten später verzog Selcuk ganz knapp aus 16 Metern. In der Folge neutralisierten sich beide Teams größtenteils, wobei Arminias junge Mannschaft Trabzonspor alles abverlangte.

Ein platzierter Freistoß von Bernd Korzynietz aus etwa 25 Metern wurde in der 70. Minute sichere Beute von Torwart Sylva. Kurz darauf hatten die vielen türkischen Fans den Torschrei bereits auf den Lippen, als eine Direktabnahme von Baris Memis aus neun Metern im letzten Moment noch von einem Arminen geblockt werden konnte.

In der 83. Minute vollendete Thilo Versick den schönsten Angriff der Blauen über Maik Rodenberg und Zlatko Janjic überlegt zum Spiel entscheidenden 1:0. Entsprechend zufrieden äußerte sich anschließend DSC-Trainer Michael Frontzeck: „Meine Mannschaft hat gegen einen sehr guten Gegner eine starke Leistung gezeigt. Das Spiel kam uns entgegen, wir haben in der Defensive kompakt gestanden und einige gefährliche Konter fahren können. Unsere Nachwuchsspieler haben sich nahtlos eingefügt."

Die heutige Begegnung gegen Arminia war Trabzonspors insgesamt fünfter Auftritt im Rahmen ihres vom Ex-Arminen Dieter Burdenski organisierten Trainingslagers in Schneeverdingen. Zuvor hatten die Türken gegen Eintracht Braunschweig (0:2) und den VfL Wolfsburg (2:3) verloren, gegen Osnabrück 1:1 unentschieden gepielt und Werder Bremen mit 3:1 geschlagen.


Aufstellung Arminia:
Riemer (46. Hartmann) - Korzynietz, Fischer, Rodenberg, Hohnstedt (46. Matys) - Nkosi, Marx (65. Kording), Tesche (46. Dallmann), Kamper (65. Versick) - Aigner (72. Haeder), Janjic


Tor: 1:0 Versick (83.)

Zuschauer: 3.000 in Herford
Benutzeravatar
CR22626
Pelé
Pelé
Wohnort: Detmold
Beiträge: 3127
Registriert: 23.02.2007 15:47

13.08.2008 14:38

Testspielbilanz bisher:

Spiele:11
Siege:5
Remis:3
Niederlage/n:3
Tore:47:8

Zurück zu „3. Liga Forum“